Moviebase The ABCs of Death 2

The ABCs of Death 2
The ABCs of Death 2

Bewertung: 80%

Userbewertung: 65%
bei 151 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: The ABCs of Death 2
Kinostart: Unbekannt
DVD/Blu-Ray Verkauf: 24.04.2015
DVD/Blu-Ray Verleih: 24.04.2015
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: Unbekannt
Studio: Drafthouse Films, Magnet Releasing, Nishimura Eizo
Produktionsjahr: 2014
Regie: Vincenzo Natali (Splice, Cube), Larry Fessenden (The Last Winter, Habit), Marcus Dunstan (The Collection), Julien Maury und Alexandre Bustillo (Inside, Livid), E.L. Katz (Cheap Thrills), Jen und Sylvia Soska (American Mary) und Julian Gilbey
Drehbuch: Robert Boocheck, Alejandro Brugués
Darsteller: Martina García, Andy Nyman, Ian Virgo, C. Ernst Harth, Miguel Ángel Muñoz, Ryan Winsley, Alan McKenna, Francisco Barreiro

Erneut hat das Produzententeam aus Ant Timpson und Tim League eine Vielzahl von Genre-Regisseuren aus der ganzen Welt versammelt, um ein Kompendium des Todes im Film zusammenzustellen. Die Vorgabe an die Filmemacher, wie bereits im Vorgänger "The ABCs of Death", ist dabei nur, dass sie sich an dem ihnen zufällig zugeteilten Buchstaben orientieren müssen – im Sinne eines makabren Lexikons. Der Film bereitet diese klammernde Idee visuell sehr ansprechend auf: Ein niedliches Skelett als Lehrer deutet jeweils am Ende der kurzen Episoden mit einem Zeigestock auf den Titel und entsprechenden Anfangsbuchstaben der gerade gesehen "Lektion". Einige der Regisseure haben diese Idee, je nach Sichtweise, entweder ein wenig unterwandert oder gerade perfekt ausgereizt, indem sie sich abseitige Wörter wie Ochlokratie oder Schummeleien wie "P-P-P-P-Scary" erlaubt haben. Herausgekommen ist jedoch erneut ein faszinierendes Kaleidoskop des Horrorgenres mit namhaften Mitwirkenden und spannenden Neuentdeckungen.

Tatsächlich kann man als grundlegende Erkenntnis nach den ziemlich überwältigen zwei Stunden festhalten, dass das Niveau der Filme insgesamt noch höher liegt als beim Erstling. Es gibt eigentlich keine Ausfälle, die handwerklich oder konzeptionell deutlich negativ hervorstechen. Davon ab ist die Beurteilung dieser düsteren Wundertüte natürlich eine extrem subjektive Angelegenheit: Für jeden Genre-Geschmack ist etwas dabei, daher treffen manche Kurzfilme natürlich auch gerade nicht die persönlichen Vorlieben. Wer sich darauf einstellen kann, dass gerade dieser Überraschungsfaktor den Reiz des Projekts ausmacht, wird jedoch mit einem berauschend heterogenen Filmerlebnis belohnt.

Es ist natürlich nicht leicht, "The ABCs of Death 2" im Detail zu besprechen, einfach weil einzelne Stücke herauszugreifen dem Konzept des Films grundlegend entgegenläuft. Dazu kommt, dass schon die Nennung der Titel der Episoden im Grunde zu weit geht: Einen großen Teil der Sehfreude macht es aus, am Lektionsende den "Lexikoneintrag" präsentiert zu bekommen.

Interessant für Horror-Spezialisten ist natürlich zu erfahren, wie die bekannten Namen des Genres abschneiden und welche hoffnungsvollen Newcomer uns diese Panorama-Schau entdecken lässt. Ein großer Veteran des modernen Sci-Fi-Genres, Vincenzo Natali ("Cube", "Splice"), liefert mit seinem Beitrag zum Buchstaben "U" eine der im Stil perfektesten Episoden des Films, die gleichzeitig von abgründiger Bosheit geprägt ist. Die Krawall-Franzosen Alexandre Bustillo und Julien Maury ("Inside", "Among The Living") arbeiten wie in all ihren Langfilmen wieder mit der Grand Dame Béatrice Dalle zusammen und geizen mal wieder nicht mit Blut und Gekröse. Der Name Robert Morgan mag bei vielen nicht auf Wiedererkennen stoßen, tatsächlich aber ist er seit über zehn Jahren im abseitigen Animationsfilm tätig und liefert hier mit seinem "D" einen extrem verstörenden Beitrag.

Auf die "To-Watch-Liste" sollte man sich ganz oben den Namen Robert Boocheck notieren, der im Eintrag "M" eine geniale Mischung aus Humor, Musik und Grauen inszeniert. Ein vollkommener Neuling ist auch "Z"-Regisseur Chris Nash, der von den Produzenten eingeladen wurde, nachdem er ihnen betrunken eine leidenschaftliche Wutrede über den Zustand des Horrorgenres geschrieben hatte. Seine surreale Episode ist vielleicht am wenigsten für schwache Mägen geeignet. Klassische Genre-Kost liefert Jerome Sable, der im letzten Jahr das Horror-Musical "Stage Fright" inszenierte, hier aber auf Humor verzichtet und eine knüppelharte Found-Footage-Story erzählt. Richtig heftig geht es auch im Home-Invasion-Eintrag "S" vom spanischen Filmer Juan Martínez Moreno zu Gange.

So entsteht eine bunte und blutige Reise durch die Subgenres des Horrors, der man eigentlich nur vorwerfen kann, dass sie in einer Sitzung schwer durchzuhalten ist. 26  in sich geschlossene Erzählbögen sind dann doch mehr als reichlich und so treten leicht Ermüdungserscheinungen bei all dem Wahnsinn, Tod und Gemetzel auf. Aus eigener Seherfahrung kann geraten werden, dass die exakte Mitte nach "M" ein guter Zeitpunkt zum kurzen oder langen Pausieren ist, um kurz aus dem Fenster zu schauen und festzustellen, dass es auch noch Leben auf der Welt gibt.

>> von Tim Lindemann

Bewertung abgeben:




Countdown
Kinostart: 30.01.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
Kinostart: 06.02.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren
Birds of Prey
Kinostart: 06.02.2020Vier Jahre nach den Ereignissen aus Suicide Squad ist in Gotham City nichts mehr so, wie es früher einmal war. Harley Quinn hat sich von Joker getrennt und kämpft an de... mehr erfahren
Brahms: The Boy 2
Kinostart: 20.02.2020Im Sequel The Boy 2 zieht es eine junge Familie in die herrschaftliche Heelshire Villa. Sie weiß nichts von den verstörenden Szenen und Ereignissen, die sich hier vor k... mehr erfahren
Fantasy Island
Kinostart: 20.02.2020Fantasy Island befasst sich mit dem rätselhaften Mr. Roarke, der auf seiner abgelgenen, luxeriösen Insel die heimlichen Wünsche seiner Gäste Wirklichkeit werden läss... mehr erfahren
ES: Kapitel 2
DVD-Start: 23.01.2020Das zweite Kapitel von ES greift die Geschehnisse aus Sicht der Erwachsenen auf. 30 Jahre lang glauben sie, das unvorstellbare Grauen besiegt zu haben. Doch dann kehrt "E... mehr erfahren
Light of my Life
DVD-Start: 24.01.2020Zehn Jahre nach einer Epidemie, die fast alle Frauen und Mädchen der Erde das Leben gekostet hat, muss ein Vater seine heranwachsende Tochter um jeden Preis beschützen.... mehr erfahren
Quiet Comes the Dawn
DVD-Start: 30.01.2020Seit dem mysteriösen Tod ihres Bruders, leidet Sveta unter quälenden Albträumen. Auf der Suche nach Antworten, schließt sie sich im Institut für Somnologie einem Exp... mehr erfahren
Code 8
DVD-Start: 30.01.2020Lincoln City, in der nahen Zukunft: 4 % der Menschheit werden mit übernatürlichen Fähigkeiten geboren. Manche können Hitze erzeugen, andere Wunden heilen. Oder haben ... mehr erfahren
Freaks
DVD-Start: 31.01.2020Eine umfangreiche Aufklärungskampagne der Regierung warnt die Bevölkerung: „Sie sehen aus wie wir – Bitte melden Sie alles Ungewöhnliche“. Gesucht werden die FRE... mehr erfahren