Moviebase The Silence

The Silence
The Silence

Bewertung: 50%

Userbewertung: 49%
bei 25 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: The Silence
Kinostart: 16.05.2019
DVD/Blu-Ray Verkauf: Unbekannt
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: Unbekannt
Studio: Constantin Film, EMJAG Productions
Produktionsjahr: 2018
Regie: John R. Leonetti
Drehbuch: Carey Van Dyke, Shane Van Dyke
Darsteller: Kiernan Shipka, Stanley Tucci, Miranda Otto, John Corbett, Kate Corbett, Kyle Breitkopf, Dempsey Bryk

Kenner des nervenaufreibenden Endzeitschockers „A Quiet Place“ von John Krasinski, in dem eine Familie von blinden, aber mörderischen Aliens mit phänomenalem Hörvermögen bedroht wird, dürften beim Anblick des dystopischen Thrillers „The Silence“ ein handfestes Déjà-vu erleben. Auch wenn letztgenannter Titel angesichts der ähnlichen Prämisse wie ein schamloser Abklatsch erscheint, handelt es sich bei der neuen Regiearbeit des horrorerprobten John R. Leonetti („Wish Upon“) um eine Adaption des gleichnamigen Romans von Tim Lebbon, der bereits 2015, also zwei Jahre vor Beginn der Dreharbeiten zu „A Quiet Place“, das Licht der Welt erblickte. Nichtsdestotrotz drängt sich ein Vergleich der beiden Werke unweigerlich auf, den die Literaturverfilmung am Ende recht deutlich verliert. Leonettis postapokalyptische Vision ist nicht so schlecht, wie manche Kritiker behaupten, rührt aber bloß ein 08/15-Genre-Süppchen an, das hierzulande wohl nur wegen der Beteiligung der deutschen Produktionsfirma Constantin Film auf die großen Leinwände kommt.

Das Unheil nimmt seinen Lauf, als Wissenschaftler bei der Begehung eines bislang unerforschten Höhlensystems in Nordamerika eine Urzeitspezies freisetzen, die schon bald auf den Namen „Avispa“ – Spanisch für Wespe – getauft wird. Die fledermausartigen, äußerst aggressiven Kreaturen können zwar nicht sehen, allerdings umso besser hören und stürzen sich zielgerichtet auf die großen US-Städte, in denen es vor lauten Geräuschen nur so wimmelt. Während die Behörden den Bewohnern raten, zu Hause zu bleiben und still zu sein, flüchtet der Architekt Hugh Andrews (Stanley Tucci, „Patient Zero“) mit seiner Ehefrau Kelly (Miranda Otto, „Annabelle 2“), seiner gehörlosen Tochter Ally (Kiernan Shipka, „Chilling Adventures of Sabrina“), seinem Sohn Jude (Kyle Breitkopf, „Einfach unheimlich“), seiner Schwiegermutter Lynn (Kate Trotter, „Upside Down“) und seinem besten Freund Glenn (John Corbett, „The Boy Next Door“) in die Wälder, wo die blutrünstigen Geschöpfe jedoch ebenfalls zuschlagen. Eine weitere Gefahr droht, wie sich irgendwann zeigt, auch von anderer Seite.

Logikverfechter müssen besonders stark sein. Schon im ersten Drittel drängen sich mehrere Fragen auf, an die Regie und Drehbuch (verantwortlich: Carey und Shane Van Dyke) keinerlei Gedanken verschwenden. Der eingangs erwähnte „A Quiet Place“ war allein deshalb glaubwürdiger, weil er den Zuschauer unvermittelt in sein schon vor Handlungsbeginn etabliertes Untergangsszenario hineinschleuderte. Leonetti dagegen bebildert im ersten Akt die Anfänge der Katastrophe und tritt dann in erstaunlichem – um nicht zu sagen: wahnwitzigem – Tempo Chaos und Verwüstung los. Mit etwas Wohlwollen kann man das Endzeitsetting des Films dennoch annehmen und sich, zumindest phasenweise, auf den Überlebenskampf der häufig über Gebärdensprache kommunizierenden Familie einlassen. Angesichts der rudimentären Figurengestaltung bleibt zwar die ganz große Anteilnahme aus. Immer mal wieder bieten die Macher allerdings kleine Charaktermomente auf, die das Interesse am Schicksal der Protagonisten ein wenig anheizen.

Erfreulich ist es allemal, dass Leonetti nur selten in den knalligen Schockmodus schaltet. Gerade vor dem Hintergrund des eindringlichen Spiels mit Stille und Geräuschen, das „A Quiet Place“ betrieb, fehlt es „The Silence“ jedoch an einer konstanten Intensität. Ab und an geht die Spannungskurve kurz nach oben. Von einem dauerhaften Alarmzustand kann aber sicher nicht die Rede sein. Zu oft bedient sich der postapokalyptische Streifen hinlänglich bekannter Motive und Handlungsschritte. Und zu fahrig ist der Umgang mit der Figur der gehörlosen Ally, für die das Drehbuch einen überflüssigen romantischen Subplot bereithält. Statt diesen langweiligen Nebenschauplatz aufzumachen, hätte man sich viel stärker auf ihre besondere Wahrnehmung der Welt und ihr Empfinden im Angesicht der tödlichen Gefahr fokussieren sollen. „A Quiet Place“ setzte sich trotz kleinerer Mängel überzeugender mit der Perspektive der tauben Regan (gespielt von Millicent Simmonds, die als Baby ihr Hörvermögen verlor) auseinander.

Leonettis Inszenierung ist – man möchte fast sagen erwartungsgemäß – alles andere als einfallsreich, kommt aber immerhin ohne derbe Schnitzer aus. Die stark entsättigten Bilder von Kameramann Michael Galbraith unterstreichen das Gefühl der Hoffnungslosigkeit, ähneln allerdings den Impressionen, die man aus vielen anderen Endzeitthrillern kennt. Kann man über so viel Mittelmaß noch hinwegsehen, staut sich doch einiges an Frustration über das seltsam hingehuschte, lustlos abgespulte Finale auf, das nun wirklich keinen Funken kreativen Eifer mehr erkennen lässt.

>> von Christopher Diekhaus

Bewertung abgeben:




Crawl
Kinostart: 22.08.2019Kaya Scodelario verkörpert in Crawl die Rolle einer jungen Frau, die vergeblich versucht, ihren Vater vor einem tosenden Hurricane der Kategorie 5 zu beschützen. Unglü... mehr erfahren
I Am Mother
Kinostart: 22.08.2019Der Sci/Fi-Thriller I Am Mother erzählt von einem Mädchen (Clara Rugaard), das in einem unterirdischen Bunker von einem Roboter (Rose Byrne) aufgezogen wird, der hier d... mehr erfahren
Paradise Hills
Kinostart: 29.08.2019Als Uma allein auf einer fremden Insel namens Paradise aufwacht, ahnt sie sofort, dass es alles andere als ein Paradies ist. Unter der Leitung der Herzogin (Milla Jovovic... mehr erfahren
ES: Kapitel 2
Kinostart: 05.09.2019Das zweite Kapitel von ES greift die Geschehnisse aus Sicht der Erwachsenen auf. 30 Jahre lang glauben sie, das unvorstellbare Grauen besiegt zu haben. Doch dann kehrt "E... mehr erfahren
Rambo 5: Last Blood
Kinostart: 19.09.2019Rambo 5: Last Blood beleuchtet John Rambo von einer neuen Seite, nämlich als Oberhaupt seiner „adoptierten Familie“, Gabriella und Maria. Sie ist der Ausgangspunkt d... mehr erfahren
Wir
DVD-Start: 25.07.2019In Us thematisiert Jordan Peele einen Familienausflug, der vollkommen außer Kontrolle gerät. Duke und and N’yong’o spielen verheiratete Eheleute, die mit ihren Kind... mehr erfahren
Another Life [Serie]
DVD-Start: 25.07.2019Als ein fremdartiges außerirdisches Artefakt auf der Erde landet, wird Commander Niko Breckinridge (Katee Sackhoff) damit beauftragt, die erste interstellare Mission der... mehr erfahren
Friedhof der Kuscheltiere [2019]
DVD-Start: 15.08.2019Friedhof der Kuscheltiere wird eine moderne Neuauflage von Stephen Kings Horror-Klassiker um Louis Creed, der mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern in ein Hau... mehr erfahren
Border
DVD-Start: 16.08.2019Die Grenzbeamtin Tina ist eine bemerkenswerte Erscheinung. Ihr seltsam geschwollenes Gesicht, ihr bohrender Blick und ihre körperliche Kraft verleihen der jungen Frau et... mehr erfahren
Lloronas Fluch
DVD-Start: 05.09.2019La Llorona erzählt von der urbanen Legende der weinenden Frau, die ihre Kinder in einem Fluss ertränkt haben soll und anschließend Selbstmord beging. Seitdem schwebt s... mehr erfahren