My Bloody Valentine 3D 2 – Der Grund, weshalb LGF kein Sequel will

Spread the love

Werden Jensen Ackles, Kerr Smith und Jaime King jemals wieder gemeinsam über die Kinoleinwände flimmern? Wenn es nach Produktionshaus Lionsgate Films und Regisseur Patrick Lussier geht, dann eher nicht. Das Studio möchte, wie man aktuell in Erfahrung bringen konnte, auch weiterhin keine Fortsetzung zu My Bloody Valentine 3D realisieren. Der Grund? Der Verleiher von Filmen wie SAW und The Descent möchte sich in Zukunft weiter vom fantastischen Film distanzieren. Filmemacher Lussier hingegen findet, dass es nun ohnehin schwierig werden könnte – auch bei einer Zusage des Studios: "Es gab eine Zeit, wo es perfekt gewesen wäre, das Sequel umzusetzen. Unsere Ideen setzen allerdings voraus, dass alle Darsteller aus dem Erstling wieder involviert sind. Doch je mehr Zeit vergeht, desto unwahrscheinlicher wird dieses Vorhaben, da sich auch das Interesse bei jedem Beteiligten ständig ändert und sich der Terminkalender der jeweiligen Darsteller nicht nach uns richtet", erklärte der Regisseur vom 3D-Actioner Drive Angry, der in einem aktuellen Interview verriet, dass Todd Farmer und er dennoch alle paar Monate bei Lionsgate Films anfragen. 

Geschrieben am 25.02.2011 von Carmine Carpenito



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren