Nightmare Alley – Geschafft: Guillermo del Toro schließt Drehphase erfolgreich ab

Spread the love

Wie viele andere Produktionen war dieses Frühjahr auch Nightmare Alley vom Lockdown und dem damit verbundenen Produktionsstopp betroffen. Zu dem Zeitpunkt hatte Guillermo del Toro gerade einmal die Hälfte des Skripts abgefilmt. Vor wenigen Wochen bekamen Regisseur und Crew dann endlich die Erlaubnis, die Arbeit unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften fortzusetzen. In einer Videobotschaft richtet sich der 56-jährige Oscar-Preisträger jetzt an seine Fans und gibt darin nicht nur das Ende der Drehphase bekannt, sondern auch  gleich noch den ungefähren Kinostart: „Es war eine kalte Dezember-Nacht, aber wir haben es endlich geschafft und die Dreharbeiten zu Nightmare Alley erfolgreich beendet. Wir sehen uns im Dezember 2021″, so der mexikanische Filmemacher im Setvideo, welches von Searchlight Pictures geteilt wurde. Ein gutes Jahr wird man sich also vermutlich noch in Geduld üben müssen, bevor del Toro die Pforten zur Nightmare Alley aufschlägt.

Das Projekt, eine Neuverfilmung von William Lindsay Greshams gleichnamigem Roman, soll als erstes seiner Werke ohne übernatürliche Komponente auskommen. Trotzdem reißt sich auch diesmal halb Hollywood um die Gelegenheit, in seinem Film mitzuspielen. Bestätigt sind Auftritte von Bradley Cooper, Rooney Mara, Cate Blanchett, Willem Dafoe, Ron Perlman, Toni Collette, Richard Jenkins oder David Strathairn. Und weil Guillermo del Toro ein wahrer Meister darin ist, tiefgründige, markerschütternde Dramen mit erschreckend roher Gewalt zu verbinden (siehe Pan’s Labyrinth oder Shape of Water – Das Flüstern des Wassers), soll auch Nightmare Alley wieder auf ein „großes oder doppeltes R-Rating“ abzielen.

Und darum geht es: Oscar-Anwärter Bradley Cooper gibt in Nightmare Alley, den del Toro wieder für Searchlight Pictures in Szene setzt, einen mit allen Wassern gewaschenen Halunken, der sich als spiritueller Guru ausgibt, um die Reichen und Schwachen auszunehmen. Doch sein Spiel der Täuschungen und Lügen treibt ihn geradewegs in die Albtraumgasse, wo er allerlei abgründige Gestalten, wie die zwielichtige Showkünstlerin Zeena und ihren Mann, kennen und fürchten lernt.

Del Toro konnte für „Shape of Water“ einen Oscar mit nach Hause nehmen. ©Fox

Geschrieben am 18.12.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News