Batman v Superman – Wird der Kampf der Giganten zum teuersten Film aller Zeiten?

Die Kino-Zusammenkunft von Batman und Superman wird nicht nur in filmischer Hinsicht episch. Einem Bericht des Latino Review zufolge soll die Comicadaption nämlich das höchste Budget verschlungen haben, das je für einen einzelnen Film ausgegeben wurde. Mehr als 410 Millionen Dollar an Produktionskosten sollen bislang für die Entstehung des düsteren Blockbusters von 300-Macher Zack Synder angefallen sind. Finanziell stellt das Warner Bros-Projekt damit selbst hochpreisige Konkurrenten wie Cleopatra (inflationsbereinigt immerhin 340 Millionen Dollar an Kosten) und Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten in den Schatten, der 2011 als erster Film überhaupt die 400 Millionen Dollar-Marke überschritt. Noch gar nicht mitgerechnet sind hier die noch anfallenden Millionen für das Marketing. Die hohen Kosten rechnet Forbes aber vor allem einer Mischung aus namhaften und darum teuren Schauspielern, aufwendigen Filmsets und einer nötig gewordenen Ausweitung der ohnehin schon üppigen Produktionszeit von Batman v Superman: Dawn of Justice zu. Offiziell wollte sich Warner Bros. bislang nicht zu den genauen Zahlen äußern.

Mit Justice League Part 1 und Justice League Part 2 hat das Studio aber bereits zwei weitere Mammutprojekte in Arbeit, die mit bis zu 500 Millionen Dollar zu Buche schlagen sollen. Ob sich die ungewohnt düstere Neuausrichtung für Batman v Superman: Dawn of Justice auszahlt, zeigt sich ab dem 24. März 2016 dann auch in deutschen Kinos.

Batman-v-Superman-IMAX-poster-1
Batman-v-Superman-IMAX-poster-2

Geschrieben am 22.10.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News




  • Rataf

    Avatar hat bewiesen, dass ein monumentaler Film nicht viel mehr als 200 Mio. kosten braucht. Jeder Cent mehr ist rausgeworfen, weil absolut jede epische Welt am PC erstellbar ist.

    • Ash

      Nur sieht CGI nicht immer 100% gut aus. Wenn ich mir die letzten Filme anschaue, die mit viel CGI arbeiteten, sieht man den Unterschied zwischen echten Drehplätzen und hinzugefügter Animation. Avatar konnte das lösen damit einfach alles Künstlich aussah. Somit viel das ganze nicht so sehr ins Gewicht. Aber bei einem Film wie Batman vs. Superman wo wir von der Welt eine Vorstellung haben, da wir ebenfalls in der gleichen Zeit/Welt leben, nimmt unser Auge das auch anders wahr. Und wird sehr schnell Künstlich von Echt unterscheiden können. Deswegen ist es wichtig so viel wie möglich in echt zu drehen. Und wenn man es dann auch noch die CGI echt wirken lassen möchte, bleibt das nicht zwingend Günstig. CGI ist für mich noch in den wenigsten Fällen soweit, dass es echte Effekte ersetzen kann. Ergänzen ja, ersetzen, nö.


Resident Evil: The Final Chapter
Kinostart: 26.01.2017Resident Evil: The Final Chapter knüpft direkt an die Handlung aus Resident Evil: Retribution an. Nach den Verlusten, die der letzte Widerstand der Menschheit erleiden m... mehr erfahren
Split
Kinostart: 26.01.2017Das Leben von drei Mädchen wird zum grauenvollen Alptraum, als sie von einem unheimlichen Mann brutal gekidnappt und verschleppt werden. Der Entführer entpuppt sich als... mehr erfahren
Rings
Kinostart: 02.02.2017Der The Ring-Nachfolger Rings befasst sich auf neuartige Weise mit dem grausigen Mythos um das berüchtigte Killervideo und Brunnengeist Samara. Denn hinter dem berüchti... mehr erfahren
The Girl with All the Gifts
Kinostart: 09.02.2017Nach dem Ausbruch einer tödlichen Spore, die aus den Befallenen willenlose „Hungries“ mit akuter Gier auf Menschenfleisch macht, haben sich die Überlebenden in Mili... mehr erfahren
A Cure For Wellness
Kinostart: 23.02.2017In A Cure For Wellness, dem Horror-Comeback von Gore Verbinski (The Ring), fliegt ein Mitarbeiter zur Rettung seines Chefs nach Europa. Das “Wellness Spa”, in dem die... mehr erfahren
Last Shift
DVD-Start: 27.01.2017Die junge Polizistin Jessica soll die letzte Schicht in einer verlassenen Polizeiwache übernehmen in der nur noch altes Beweismaterial lagert. Was die junge Frau zunäch... mehr erfahren
Die Insel der besonderen Kinder
DVD-Start: 02.02.2017Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes … Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum... mehr erfahren
The Devil's Hand
DVD-Start: 02.02.2017Die Handlung, geschrieben von Karl Mueller, ist in dem kleinen Städtchen New Bethlehem angesiedelt, das noch immer von den Dorfältesten regiert wird. Merkwürdige Dinge... mehr erfahren
Train to Busan
DVD-Start: 03.02.2017Als Seok-woo (Yoo Gong) morgens mit seiner Tochter in den Korea Train Express Richtung Busan einsteigt, ahnt er nicht was der Tag noch bringen wird. Im Zug bricht ein Vir... mehr erfahren
Ouija: Ursprung des Bösen
DVD-Start: 23.02.2017Ouija 2 ist die direkte Fortsetzung zum Kinohit aus dem Jahr 2014 und erzählt die Geschichte um das Hexenbrett weiter. Inszeniert wurde der Nachfolger durch Genrefilmer ... mehr erfahren