28 Months Later – Horror-Fortsetzung spielt in Mütterchen Russland?

Nach einem Aufkeimen der Gerüchte und mehrmaliger Zusagen seitens Boyle scheint der Brite auch weiterhin an der Umsetzung eines zweiten Sequels seiner Horror-Saga interessiert. Mit seiner jüngsten Regiearbeit Slumdog Millionaire, ein Drama, das erst kürzlich für vier Golden Globes nominiert wurde und einen großen Anwärter für die diesjährigen Oscars darstellt, scheinen Boyle nun alle Türen für zukünftige Projekte offen zu stehen. So besprach der Filmemacher mit der australischen The Herald Sun neben einem Trainspotting Sequel auch die 28 Days Fortsetzung. Die Überraschung: Boyle zufolge wird der Nachfolger mit großer Wahrscheinlichkeit in Russland spielen. "Ich habe eine Idee für das Sequel, doch sie ist sehr, sehr verrückt. Daher bin ich mir noch im Unklaren, ob dies mit den Dingen übereinstimmen würde, die für eine Fortsetzung benötigt werden," erklärt Boyle. "Doch Worte, die nach der Sichtung des Films sicher nicht fallen werden, dürften folgende sein: Oh, es ist nur ein Sequel". Wir erinnern uns: Auch in 28 Weeks Later grassierte das Virus weiterhin in den Straßen von London, infizierte neue Bürger und schaffte letztlich den Sprung nach Frankreich, wo einer weltweiten Ausbreitung nun kaum noch Grenzen gesetzt sind.

Geschrieben am 18.12.2008 von Torsten Schrader
Kategorie(n): 28 Weeks Later, News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren