Alan Rickman – Harry Potter-Star überraschend im Alter von 69 Jahren verstorben

Spread the love

Wenige Tage nach dem überraschenden Tod von David Bowie nimmt die Welt von einem weiteren Charakterdarsteller Abschied. Alan Rickman ist im Alter von 69 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Das berichten die BBC und DailyMail mit Berufung auf die Familie des gebürtigen Briten. Das 1946 in Hammersmith geborene Multitalent war während seiner langen Karriere, die 1978 mit einem Auftritt in dem TV-Film Romeo & Juliet begann, in über 68 Produktionen zu sehen. Seine wohl größte und gleichzeitig bekannteste Rolle bekleidete er aber von 2001 bis 2011 in der Harry Potter-Saga, wo er als griesgrämiger Professor Severus Snape nicht nur dem titelgebenden Zauberlehrling das Leben schwer machte. Sein breitgefächertes Können als Schauspieler ließ ihn aber auch an Projekten wie Sweeney Todd: Der teuflische Barbier aus der Fleet Street, Das Parfum, Tatsächlich… Liebe, Dogma oder Robin Hood – König der Diebe mitwirken. Rickman hinterlässt seine Frau Rima Horton, die er nach langer Beziehung erst 2012 heimlich geheiratet hatte. Am 26. Mai 2016 ist er dann ein letztes Mal auf der großen Leinwand zu sehen – in der Tim Burton-Produktion Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln.

rickman

Geschrieben am 14.01.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News