Atomic Heart – Unheimliche Zukunftsvision: Neuer Gameplay-Trailer

Auch wenn es zuletzt verdächtig still um Atomic Heart geworden war: Der obskure Horror-Shooter lebt natürlich noch und nähert sich mit großen Schritten der für 2021 geplanten Fertigstellung. Die Veränderungen sind sicht- und hörbar: In der neuen Gameplay-Preview ziehen wir durch futuristisch-sterile Flure der mysteriösen Einrichtung namens VDNKH, deren nicht-menschliche Bewohner ein beunruhigendes Eigenleben entwickelt haben. Ganz am Ende des Videos lauert schließlich Plyish, ein Miniboss, der sich rasend schnell und stark blutend auf den Spieler zubewegt und kurzen Prozess mit ihm macht. Es ein kleiner Vorgeschmack auf das fertige Spiel, das uns in eine skurrile Welt voller zum Leben erweckter Apparaturen entführt. Der Open World-Shooter mit Action- und RPG-Anleihen vereint deftige Schockeffekte, Endzeit-Grusel und eine gehörige Portion Splatter zu einem ungewöhnlichen Genre-Mix, der von ähnlich gelagerten dystopischen Horror-Titeln wie BioShock oder Fallout inspiriert scheint. Angesiedelt ist Atomic Heart während einer alternativen Zeitlinie der Sowjetunion. Als Spieler schlüpft man in die Rolle eines Spezialagenten und infiltriert in dessen Haut die geheime Anlage No. 3826 der Regierung, in der merkwürdige Ereignisse vor sich gehen.

Der berüchtigte Dr. Stockhausen soll Experimente durchgeführt haben, welche Tote zum Leben erwecken können. Tatsächlich treiben im ersten Gameplay-Material gleich mehrere unheimliche Gestalten ihr Unwesen. Mit der Veröffentlichung soll frühestens Anfang oder Mitte 2021 zu rechnen sein. Auf der offiziellen Webseite lässt sich Atomic Heart sogar schon vorbestellen, sowohl digital als auch physisch in der Deluxe oder Founder’s Edition. Wann der Release stattfinden soll, behalten die russischen Entwickler von Mundfish weiterhin für sich. Der neuen Preview nach zu urteilen scheint das Team aber sichtbar Fortschritte zu machen.

Atomic Heart entführt uns in unheimliche Parallelwelt. ©Mundfish

Geschrieben am 12.08.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren