Chucky – Mörderpuppe geht in Serie, aber der Dreh verschiebt sich

Spread the love

Auch Mörderpuppe Chucky ist vor den Folgen der Pandemie nicht gefeit. Während einige Serien-Produktionen trotz Corona unbeirrt weiterlaufen, geht Syfy lieber auf Nummer sicher und verschiebt den Dreh zur angekündigten Chucky-Serie vorsorglich von Herbst auf Frühjahr. Am angepeilten Starttermin ändert sich dadurch vermutlich nichts, denn die Show zur gleichnamigen Kultreihe war schon länger für einen unbestimmten Zeitraum im nächsten Jahr angekündigt. Offiziell gibt man sich hoffnungsvoll, den Zeitplan einhalten und Chucky wie geplant im Laufe 2021 auf die Zuschauer loslassen zu können. Vor Sommer oder Herbst wird es also vermutlich nichts mit dem Stapellauf. Viel wichtiger ist für Fans aber ohnehin die Erkenntnis, dass es trotz Kino-Reboot von MGM mit der Originalreihe weitergeht (wenn auch in ungewohnter Form) und Chucky sich von dem neueren Modell, das letzten Sommer stattliche 50 Mio. Dollar an den Kinokassen erspielte, nicht unterkriegen lässt. Hinter dem Serien-Reboot steckt Chucky-Autor Don Mancini, der seit Chuckys Baby auch die Regie-Zügel in der Hand hält und seine leitende Position einmal mehr dafür nutzt, um langjährige Wegbegleiter wie Brad Dourif (die englische Stimme Chuckys) und Jennifer Tilly (seit Chuckys Baby ein fester Bestandteil der Reihe) zurückzuholen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Don Mancini (@realdonmancini) am

Chucky soll Charaktere und Themen ergründen, die in den Filmen bislang keinen Platz gefunden haben. „Die Serie wird eine ganz neue Herangehensweise und beleuchtet Chucky auf eine Art und Weise sowie Tiefe, wie es eben nur eine Serie vermag, ohne dabei die ursprüngliche Vision aus den Augen zu verlieren, die Zuschauer nun schon seit drei Jahrzehnten terrorisiert“, heißt es. In der Serie versetzt Chucky eine ganze Kleinstadt in Angst und Schrecken und bringt mit einer grausigen Mordserie die dunklen Geheimnisse und Heucheleien der Bewohner ans Tageslicht. Die Ankunft neuer Feinde – und alter Verbündeter – droht die ganze Wahrheit hinter den Morden ans Licht zu bringen und könnte den bislang unerzählten Ursprung der dämonischen Puppe beleuchten.

Und wer könnte das besser bewerkstelligen als Don Mancini und David Kirschner, gleich zwei der ursprünglichen Schöpfer? Kirschner ist wieder als Produzent an Bord und Mancini zusätzlich als Showrunner, Autor und Regisseur der ersten Episode. Außerdem hat sich das Duo mit Produzent Nick Antosca tatkräftige Unterstützung von Syfys inzwischen eingestellter Horror-Anthologie Channel Zero an die Serie geholt. Die Arbeit an dem Projekt begann schon vor mehr als einem Jahr: „Es war schon lange mein Traum, Chucky ins Fernsehen zu holen, und Syfy ist das perfekte Network dafür“, schwärmt der Chucky-Schöpfer.

Darf nicht fehlen: Jennifer Tilly! ©Constantin Film

Geschrieben am 07.09.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News