Cosmic Sin – Alien-Invasion: Bruce Willis hebt ab, um die Welt zu retten!

Es gibt Helden und Weltenretter, auf die ist einfach Verlass. Seit Mitte der Achtziger steht der 1955 in Idar-Oberstein geborene Blockbuster-Spezialist Bruce Willis nun schon parat, wenn es auf der großen Kinoleinwand oder auf dem heimischen Fernseher brenzlig wird. Unvergessen bleiben in dem Zusammenhang ikonische Auftritte als beinharter John McClane im Stirb Langsam-Universum oder Dr. Ernest Menville, der in Robert Zemeckis‘ herrlich schrägem Der Tod steht ihr gut selbst den Unsterblichen Hollywoods das Fürchten lehrt.

Besonders denkwürdig wurde es aber stets dann, wenn Willis nicht nur sich selbst oder einzelne Personen, sondern die gesamte Menschheit oder gar Welt vor der Auslöschung und Zerstörung bewahren musste. Und von derlei Beispielen gibt es in seiner umfangreichen Filmografie überraschend viele. 1995 etwa reiste er in Terry Gilliams 12 Monkeys in die Vergangenheit zurück, um die Bevölkerung vor den erschreckenden Folgen einer Seuche zu warnen. Zwei Jahre später dann Luc Bessons opulente Weltraum-Oper Das fünfte Element mit Willis als Taxifahrer Korben Dallas, dem unverhofft das Schicksal der Welt in den Schoss fällt.

Willis versucht sich nicht zum ersten Mal als Weltenretter. ©Dolphin Medien GmbH

Nächste gefährliche Mission für Bruce Willis

Dementsprechend sollte man aufhorchen, wenn sich ein Film angekündigt, der eben diese beiden Klassiker des Science Fiction-Kinos zu vereinen versucht. Schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass Bruce Willis zwei seiner größten Karriere-Hits und Meilensteine noch einmal aufleben lässt.

Doch auf nicht weniger, nämlich auf eine packende Mischung aus Science Fiction- und Action-Thriller, zielt Regisseur Edward Drake, der zuvor schon den gelungenen Horror-Thriller Vampire Dinner in Szene gesetzt hatte, mit Cosmic Sin ab – nur, dass die bildgewaltigen Sci/Fi-Gefechte, wie man sie schon aus Das fünfte Elemente kennt, jetzt eben nicht mehr auf der großen Leinwand, sondern im kleineren Rahmen über die Bühne gehen. Cosmic Sin ist aber nicht nur Besson-Hommage, sondern eine generelle Verbeugung vor den Größen des Sci/Fi-Kinos.

Und so blitzen in Drakes Film nicht nur Elemente aus Ridley Scotts Klassiker Alien, sondern auch Blade Runner oder Battlestar Galactica durch. In anderen Momenten, etwa dann, wenn Bruce Willis auf einem fremden Planeten gegen feindliche Aliens ins Feld zieht, fühlt man sich unweigerlich an Paul Verhoevens kultigen Starship Troopers oder Stirb Langsam erinnert. Selbst ein Iron Man-artiger Anzug, den sich Willis vor Gefechten überstreift, darf nicht fehlen!

Willis hebt ab – im deutschen Trailer zu Cosmic Sin:

Cosmic Sin – jetzt auch in Deutschland

Man kann also gewissermaßen sagen: Die Rolle des pensionierten Militärgenerals James Ford (Willis), der aus dem Ruhestand zurückkehrt, um seinen früheren Kollegen (gewohnt tough: Action-Kollege Frank Grillo aus Beyond Skyline, The Grey, Jiu Jitsu) im Kampf gegen eine interstellare Bedrohung beizustehen, ist wie für Willis gemacht!

Und seine jüngste Mission hat es wirklich in sich. Die Aliens aus „Cosmic Sin“ sind Bruce Willis und seinem Team nämlich nicht nur grundsätzlich feindlich gegenüber eingestellt, sie haben auch noch die einzigartige Macht, menschliche Wirte zu infizieren und zu übernehmen. Die Action-erprobte Crew um Willis, Frank Grillo (The Grey – Unter Wölfen, Beyond Skyline), Lochlyn Munro (Riverdale, Erbarmungslos), Costas Mandylor (SAW) und WWE-Superstar Lana (a.k.a. C.J. Perry) hat also reichlich zu tun und muss sich also auf einiges gefasst machen!

Willis holt sich tatkräftige Unterstützung an die Seite. ©Dolphin Medien GmbH

Und da fesselndes Science-Fiction-Actionkino nicht nur schick aussehen und unterhalten, sondern eben auch entsprechend präsentiert und verpackt sein sollte, haben Dolphin Medien und Koch Media für die deutsche Heimkino-Premiere am 12. Mai 2021 gleich drei unterschiedliche Editionen (DVD, Blu-ray und Limited Edition) zusammengeschnürt, sodass für jeden etwas dabei sein sollte.

Für alle, die ein Auge auf die Limited Edition inklusive 4K Ultra HD Blu-ray (etwa bei Amazon.de) geworfen haben, ist jedoch Eile geboten, da diese aufgrund der strengen Limitierung (2.000 Stück) entsprechend schnell ausverkauft sein dürfte. Wer nicht so lange warten und am liebsten schon jetzt mit Bruce Willis abheben möchte, kann auch dies tun – ab sofort gibt es Cosmic Sin bei allen gängigen VOD-Anbietern (darunter Amazon, Google Play oder iTunes) bereits digital zum Kaufen!

Jetzt auch bei uns: Bruce Willis hebt in Cosmic Sin ab! ©Dolphin Medien GmbH

Geschrieben am 11.05.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Cosmic Sin, News



Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren