Deadly Still – Diese Fotos bringen den sicheren Tod: Trailer und Poster

Spread the love

Mit Polaroid wollte Lars Klevberg ein für alle Mal klarstellen: Fotos können tatsächlich tödlich sein! Bis heute fehlt vom seinem Horror-Schocker, der als Teil der Weinstein Company in den Kinos anlaufen sollte, allerdings jede Spur. Daher kommt uns der ganz ähnliche aufgebaute Deadly Still aus Russland gerade recht. Auch hier entscheiden die Aufnahmen einer alten Kamera über Leben und Tod der Fotografierten. Die Teenager, die in einer alten Hütte im Wald über sie stolpern, ahnen zunächst nichts von den dunklen Geheimnissen und knipsen fröhlich drauf los. Doch etwas stimmt nicht mit den entwickelten Bildern – die Gesichter der Abgelichteten weisen erschreckende Verzerrungen auf und kündigen ein mögliches Unheil an, das sich ihnen erst jetzt offenbart. Laut Regisseur Anton Zenkovich soll uns der anschließende Horrortrip regelrecht „in den Sitz pressen.“

Ob Deadly Still aber tatsächlich den Sprung auf die Leinwand schafft, bleibt momentan noch abzuwarten. Seine nordamerikanische Premiere feiert Deadly Still am kommenden Donnerstag jedenfalls im kleineren Rahmen, nämlich beim Popcorn Frights Film Festival. Deadly Still ist das Regiedebüt von Kameramann Anton Zenkovich, dessen Filmografie frühre Aufträge wie Survival Game oder American Heist umfasst.

Geschrieben am 14.08.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News