Evil Dead Rise – Vom Wald in die Großstadt: Neue Details zum Sequel

Wie oft lässt sich ein Konzept aufwärmen, bevor sich erste Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen? Bruce Campbell findet, dass drei Versuche mehr als ausreichend sind. Darum führt uns sein kommender Evil Dead Rise auch nicht mehr in die berüchtigte Hütte im Wald, so wie schon in Tanz der Teufel, Tanz der Teufel 2 oder Evil Dead, sondern in die Großstadt! Der Titel, abgeleitet vom englischen Wort Highrise (Hochhaus), nimmt bereits vorweg, was uns in der mit Spannung erwarteten Fortsetzung ohne Ash (Campbell) oder Mia (Jane Levy) bevorsteht – ein Film, der den schwierigen Spagat zwischen der Moderne und Tradition wagt und auf zwei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen versucht. Kürzlich brachte Regisseur Lee Cronin seine Herangehensweise als „wilde Achterbahnfahrt“ auf den Punkt, die zuallererst eine Art Reboot und erst zweitrangig eine Fortsetzung ist. Jetzt legt Campbell noch einmal nach und bestätigt, was nun schon länger vermutet wurde:

„Das wird ein Evil Dead in urbaner Umgebung und vor moderner Kulisse. Wir sagen: ‚Seht, wir machen einen weiteren Evil Dead, in dem das Buch herumgereicht wird und den Ausgangspunkt für eine neue Geschichte bildet.‘ Das Herzstück aber sind seit jeher glaubwürdige, bodenständige Typen, die etwas unaufhaltsam Böses bekämpfen müssen.'“

Wie 2013: Der Held von Rise ist weiblich. ©Sony

Angeführt wird dieser Kampf wie schon beim Remake/Sequel von 2013 von einer weiblichen Heldin, die „sich zum Schutze ihrer Familie in Todesgefahr begibt“, verrät Campbell. Weibliche Charaktere sind für das Franchise nichts Neues, stellten sich schon bei Ash vs. Evil Dead oder Evil Dead, wo Mia (Jane Levy) in die Fußstapfen von Ash trat, als richtige Wahl heraus. Zum Status weiß Bruce Campbell Folgendes zu berichten: „Wir nähern uns einem Vertragsabschluss, kreisen das Ziel ein. Es stehen verschiedene Bieter und Interessenten zur Auswahl, nun müssen wir nur noch den richtigen für dieses moderne, urbane Evil Dead finden. Drehbuch und Regisseur stehen schon. Wir hoffen, irgendwann im nächsten Jahr mit dem Dreh beginnen zu können.“

Der Regisseur wurde von Serienschöpfer Sam Raimi (Drag Me to Hell) handverlesen und hört auf den Namen Lee Cronin. In seiner überschaubaren Filmografie finden sich lediglich diverse Kurzfilme, zwei Episoden der Horror-Anthologie 50 States of Fright und das Debütwerk The Hole in the Ground, mit dem sich Cronin aber auf Anhieb ins Bewusstsein vieler US-Produzenten katapultierte – wie auch die aktuelle Verpflichtung für Evil Dead Rise untermauert.

Evil Dead Rise verlegt den Horror in die Großstadt. ©Sony

Geschrieben am 26.10.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren