Freitag, der 13. – Klassiker von der FSK geprüft, Warner plant Neuveröffentlichung

Die alten Verdächtigen von früher sorgen bei der FSK heute nur noch bedingt für ausgiebige Sorgenfalten. So kam im Juli 2017, ganze 34 Jahre nach der ursprünglichen Indizierung, auch Sean S. Cunninghams Freitag, der 13. von der Liste der jugendgefährdenden Medien frei, was Warner umgehend für eine Neuprüfung nutzte. Für Minderjährige ist Freitag, der 13. zwar auch im Jahr 2017 nichts, dafür gab es von der Prüfstelle für die ungeschnittene Fassung jetzt eine offizielle Einstufung ab 18 Jahren. Seit der vergangenen Woche ist der Horror-Klassiker jetzt schon über einschlägige VOD-Dienste wie Amazon Video erhältlich. Seine physische Heimkio-Premiere feiert der Slasher dann augenscheinlich am 23. November 2017. Beim Versandhändler Saturn ist Freitag, der 13. jetzt bereits mit einer exklusiven Limited Steelbook Edition aufgetaucht, was nahelegt, dass Warner mehrere Editionen zur Wiederveröffentlichung in Deutschland plant. Konkrete Details werden in den nächsten Wochen erwartet, wenn das Studio sein Lineup für die nächsten Monate bekannt gibt. Vorab darf man jetzt bereits digital einen Abstecher ins Camp Crystal Lake wagen.

Geschrieben am 05.09.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren