Goblins – Kein Kinostart: Kobold-Horror wird auf DVD & Blu-ray veröffentlicht!

Spread the love

Die Protagonisten Maya und Jamie können ihr Glück kaum fassen, als sie in Goblins – Tödliche Biester (Unwelcome) ein neues Haus in Irland beziehen: «Kannst du glauben, dass es jetzt wirklich uns gehört?», fragt im Trailer der baldige Vater seine Frau, die von Hannah John-Kamen aus der Comicverfilmung Ant-Man and the Wasp gespielt wird.

Die 33-Jährige kann einem fast schon etwas Leid tun, wenn man die Tatsache bedenkt, wie viele blutrünstige Kreaturen es zuletzt und gegenwärtig auf die britische Darstellerin abgesehen haben. November 2021 schlüpfte sie in die Rolle von Jill Valentine, der ikonischen Videospielfigur aus der Capcom-Reihe Resident Evil, die in der Reboot-Adaption Welcome to Raccoon City auf Zombies, mutierte Hunde und andere Monster traf.

Anders als in ihrem kommenden Genrewerk Goblins – Tödliche Biester wusste sie in der Produktion aus dem Hause Constantin Film und Sony Pictures ganz genau, wie sie sich vor den untoten Gefahren beschützen kann. Eine Waffe zu bedienen, stellt für ihren schwangeren Charakter aus dem anderen Streifen jedoch eine völlig neue Erfahrung dar und trotzdem muss sie sich das Schiessen irgendwie selbst beibringen, wenn sie auch dieses Schreckensszenario überleben will.

In Goblins sind die Kobolde los

Schließlich wimmelt es in ihrer neuen Heimat nur so vor fleischfressenden Kobolden, die Anwohner zwar in Ruhe lassen, allerdings nur solange man auch die einzig wichtige Regel befolgt: «Ihr müsst jeden Tag vor Sonnenuntergang ein Blutopfer bringen», verrät eine Nachbarin, welche die Neuankömmlinge mit ihrer fragwürdigen Aussage fast schon zum Schmunzeln bringt.

«Für wen?», will Maya wissen, bevor sie anschließend von der scheinbaren Existenz fleischfressender Kobolde erfährt. Wahrheit oder Mythos? Obwohl sich die junge Frau die Frage gar nicht erst stellt und hinter der Geschichte sowiso nur ein albernes Märchen vermutet, kauft sie im örtlichen Supermarkt rohes Fleisch ein und platziert dieses lustlos an jener Stelle, wo die baldigen Besucher einmal mehr ihr Abendmahl erwarten.

Und tatsächlich nimmt das Paar schon am ersten Abend merkwürdige Geräusche sowie den leer zurückgelassenen Teller wahr. Spielt ihnen einer der Nachbarn etwa einen bösen Streich oder sind die kleinen Monster nun doch echt? Maya und Jamie erfahren auf höchst unangenehme Weise, dass jedes einzelne Wort über die mörderischen Viecher der Realität entspricht, als sie eines Abends vergessen, das Menü der Goblins zu servieren:

John-Kamen muss sich in Goblins vor Kobolden in Acht nehmen. ©PLAION PICTURES

Die Regeln der Goblins

«Die Kobolde sind sehr hungrig – ihr dürft dieses Ritual kein einziges Mal aussetzen!», warnt eine Bürgerin die Verliebten, bevor genau das passiert und der Zorn der übersinnlichen Killer entfesselt wird. Die Geschöpfe nehmen eine Abmachung sehr ernst und wer ihnen gegenüber sein Versprechen bricht, bezahlt einen sehr hohen Preis, indem er deren messerscharfenen Zähne an seinem eigenen Leib zu spüren bekommt.

Maya und Jamie müssen jetzt alles daran setzen, um das Schlimmste noch rechtzeitig abzuwenden und den Frieden zwischen den unheimlichen Waldbewohnern und ihnen wieder herzustellen, ehe sie dazu verdammt sind, das eben erst bezogene Haus blutverschmiert und in einem Leichensack zu verlassen. Ob es ihnen gelingt?

In Großbritannien wurde Goblins – Tödliche Biester am 27. Januar 2023 ausgewertet – Warner Bros. und Regisseur Jon Wright (Tormented, Grabbers) versuchten es mit einem landesweiten Kinostart auf 316 Leinwänden. Der Film ging jedoch komplett baden, schaffte es mit einem mageren Kopienschnitt von gerade einmal 463 US-Dollar lediglich auf den 14. Platz der britischen Kinocharts. Daher läuft es hierzulande auf eine Home Entertainment-Premiere auf DVD und Blu-ray hinaus, die am 24. August 2023 über PLAION PICTURES erfolgen wird.

Goblins erscheint auf DVD & Blu-ray. ©PLAION PICTURES

Geschrieben am 22.05.2023 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Goblins, News