Hideo Kojima will „unheimlichstes Horrorspiel aller Zeiten“ erschaffen. Ein neues Silent Hills?

2015 endet Hideo Kojimas Zusammenarbeit mit Konami in einer Katastrophe. Heute ist sein guter Freund Norman Reedus (The Walking Dead) laut eigener Aussage aber froh darüber, denn das damals in Entwicklung befindliche P.T. (der Vorläufer zu Silent Hills, wie sich später herausstellen sollte) machte Platz für den mindestens ebenso eigenwilligen Sony-Exklusivtitel Death Stranding. Auch wenn ein zweiter Anlauf in Sachen Silent Hills aus markenrechtlichen Gründen höchst unwahrscheinlich sein dürfte: Aufgegeben hat Kojima seinen Traum von einem eigenen Horrorspiel noch nicht! Auf der Suche nach einem möglichen Death Stranding-Nachfolgeprojekt sichtet die japanische Entwicklerlegende hinter Metal Gear Solid gerade einen Horrorfilm nach dem anderen, um sich davon, wie er in einem aktuellen Tweet preisgibt, zum „unheimlichsten Horrorspiel aller Zeiten“ inspirieren zu lassen. Zuletzt an der Reihe: Der thailändische Horrorfilm The Eye, den Kojima schon bei der Entwicklung von P.T. bemühte. Damals habe er den Film aber nicht zu Ende schauen können, weil dieser einfach zu unheimlich gewesen sei. „Werde ich es diesmal schaffen?“, fragt er.

„Death Stranding“ ist reich an Horror-Elementen. ©Sony

In fast allen seinen Spielen finden sich Verweise zur Popkultur. Manchmal geht diese Verehrung aber noch einen Schritt weiter. So wurde Lisa, das unheimliche Geisterwesen aus P.T., in nicht geringem Maße von der gespenstischen Mutter aus dem von Guillermo del Toro produzierten Horror-Thriller Mama von ES-Regisseur Andy Muschietti beeinflusst und inspiriert. Später tauchte der Produzent und Oscar-Gewinner dann sogar als Spielfigur in Death Stranding auf. Nun das nächste Ziel: Die Erschaffung des vielleicht verstörendsten Horror-Videospiels aller Zeiten! Den Stein des Anstoßes wird Kojima, der sich sehr gut vorstellen könnte, einmal selbst bei einem Film Regie zu führen, vermutlich auch diesmal wieder im Horrorkino ausfindig machen.

Mit Rocket Beans Gaming sprach Kojima kürzlich offen über die Zukunft seines Independent-Studios Kojima Productions und bestätigte bei der Gelegenheit auch nochmal sein Interesse an einem spirituellen Silent Hills-Nachfolger: „Ich würde gerne ein Horrorspiel entwickeln, muss mir aber noch überlegen, in welche Richtung ich gehen will. Interaktivität und Horror passen einfach gut zusammen. Mit P.T. wollten wir etwas schaffen, bei dem sich jeder in die Hosen macht. Im Gegensatz zum Film kann man bei Spielen nicht einfach wegschauen, wenn es unheimlich wird. Man ist mittendrin.“ Er selbst sei eine eher ängstliche Person und aus diesem Grund genau der Richtige, um anderen das Fürchten zu lehren.

Sollte nicht sein: Silent Hills kam nicht über die Entwicklung hinaus. ©Konami

Geschrieben am 25.11.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Knives Out: Ein Mord zum Dessert
Kinostart: 02.01.2020Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot! Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebra... mehr erfahren
The Grudge
Kinostart: 09.01.2020Reboot der The Grudge-Reihe mit noch unheimlicheren Geister-Begegnungen. Bei diesen handelt es sich diesmal übrigens nicht um Toshio und Kayako, die bekannten Plagegeist... mehr erfahren
Underwater: Es ist erwacht
Kinostart: 09.01.2020In die unerforschten Tiefen des Ozeans erwecken Kristen Stewart (Twilight, Lizzie, Personal Shopper), T.J. Miller (Cloverfield, Deadpool), Vincent Cassel (Irreversible, B... mehr erfahren
Little Joe - Glück ist ein Geschäft
Kinostart: 09.01.2020Die alleinerziehende Mutter und Wissenschaftlerin Alice hat sich voll und ganz ihrem Beruf verschrieben. Als Botanikerin hat sie eine purpurrote Blume erschaffen, die ein... mehr erfahren
Countdown
Kinostart: 30.01.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
I Am Mother
DVD-Start: 27.12.2019Der Sci/Fi-Thriller I Am Mother erzählt von einem Mädchen (Clara Rugaard), das in einem unterirdischen Bunker von einem Roboter (Rose Byrne) aufgezogen wird, der hier d... mehr erfahren
Amityville Horror: Wie alles begann
DVD-Start: 02.01.2020Am 13. November 1974 tötete Ronald DeFeo seine gesamte Familie, die während seiner Gräueltaten tief und fest schlief. Als er anschließend von der Polizei vernommen wu... mehr erfahren
Little Monsters
DVD-Start: 03.01.2020Der erfolglose Straßenmusiker Dave (Alexander England) meldet sich freiwillig, um den Kindergarten-Ausflug seines kleinen Neffen in einen beliebten Freizeitpark zu begle... mehr erfahren
ES: Kapitel 2
DVD-Start: 23.01.2020Das zweite Kapitel von ES greift die Geschehnisse aus Sicht der Erwachsenen auf. 30 Jahre lang glauben sie, das unvorstellbare Grauen besiegt zu haben. Doch dann kehrt "E... mehr erfahren
Quiet Comes the Dawn
DVD-Start: 30.01.2020Seit dem mysteriösen Tod ihres Bruders, leidet Sveta unter quälenden Albträumen. Auf der Suche nach Antworten, schließt sie sich im Institut für Somnologie einem Exp... mehr erfahren