Joker – Jetzt offiziell: DC-Film kommt mit R-Rating auf die Leinwand

Brutale, blutige Gewalt, beunruhigendes Verhalten, die Sprache und sexuelle Inhalte – all das soll Joker zu einer DC-Comicverfilmung machen, die für Kinder ganz und gar ungeeignet ist. So nämlich lautet die offizielle Begründung, die die MPAA, das amerikanische Gegenstück der FSK, kürzlich zur Erteilung eines bereits erwarteten R-Rating veranlasste! Mit diesem ist Zuschauern unter 17 Jahren der Zutritt nur in Begleitung eines erziehungsberechtigten Erwachsenen gestattet. Häufig scheuen Studio vor dem berüchtigten R zurück, weil sie fürchten, dass die zu erwartenden Einnahmen darunter leiden könnten. Bei Joker stand dagegen schon früh fest, dass sich die Macher in Sachen Gewaltdarstellung und Thematik keine Fesseln anlegen wollen und der Film möglichst finster und dramatisch daherkommt. Ein Beweis dafür fehlte bislang noch. Mit dem erteilten R-Rating besteht nun kein Zweifel mehr daran, dass Joker eine der härtesten Adaptionen einer namhaften DC-Comicvorlage werden könnte. Die Freigabe ist mit einer deutschen FSK 16 oder 18 vergleichbar.

Bedingt durch andere Sehgewohnheiten und unterschiedliche Wahrnehmungen kann die Einstufung hierzulande aber natürlich auch entgegengesetzt ausfallen. Dennoch gibt das R-Rating eine ungefähre Richtung vor und macht deutlich, wie sehr sich der Film von Todd Phillips (War Dogs, Hangover-Reihe) von jüngeren DC-Verfilmungen wie Aquaman unterscheiden könnte.

Schwarz auf Weiß: Joker kommt mit R-Rating! ©Warner

Mit Joker erlauben uns Warner Bros. und DC einen seltenen Blick hinter die bröckelnde Fassade eines der berüchtigtsten Comic-Fieslinge aller Zeiten. Denn Joker, mit bürgerlichem Namen Arthur Fleck, gespielt von Walk the Line-Star Joaquin Phoenix, war nicht immer jene überzeichnete Figur, die wir unter anderem aus The Dark Kight oder Suicide Squad kennen. Gerade weil seine Vergangenheit bislang weitestgehend unbeleuchtet geblieben ist, wollen Warner und Regisseur Todd Phillips die Gelegenheit nutzen, um eine ganz neue Seite von ihm zu zeigen.

Joker zeigt Joaquin Phoenix (Gladiator, Walk the Line) in seiner vielleicht anspruchsvollsten Rolle. Und auch der restliche Cast kann sich sehen lassen: Frances Conroy (American Horror Story), Robert De Niro, Bill Camp (Red Sparrow), Josh Pais (Ray Donovan), Shea Whigham (Kong: Skull Island), Zazie Beetz, Glenn Fleshler (True Detective) und Douglas Hodge spielen die Familie und Wegbegleiter von Arthur Fleck/Joker. Mit der nicht ganz einfachen Aufgabe, Jokers menschliche Seite zum Vorschein zu bringen, wurde Todd Philips (Hangover-Reihe, Stichtag, War Dogs) beauftragt, der zeigen will, dass er mehr als nur Komödien auf Film bannen und abliefern kann.

Lernt Arthur Fleck kennen: Deutscher Trailer zu „Joker“

Geschrieben am 23.08.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Joker, News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren