Mad Max: Furiosa – Die neue Furiosa: Anya Taylor-Joy, Chris Hemsworth an Bord

Furiosa, die geplante Vorgeschichte zum Mad Max-Film Fury Road, rast mit Vollgas in Richtung Dreh, sammelt kurz vor dem Ziel aber noch einige prominente Passanten ein. Denn jetzt steht fest, wer in die großen Fußstapfen von Charlize Theron treten darf. Wie der Branchendienst Deadline berichtet, geht die Titelrolle – wie in den vergangenen Monaten schon vermutet wurde – an die junge The New Mutants-Senkrechtstarterin Anya Taylor-Joy (Split, Glass), die ihren großen Durchbruch vor gerade einmal fünf Jahren mit dem Horrorfilm The Witch hatte. Kurzzeitig wurde sogar darüber nachgedacht, Theron digital zu verjüngen und sie noch einmal als Furiosa auftreten zu lassen, doch letztlich entschied man sich, die Rolle einfach umzubesetzen. Das dürfte kaum noch ins Gewicht fallen, denn Taylor-Joy ist längst nicht das einzige neue Gesicht im Mad Max-Universum. Männliche Kollegen wie Chris Hemsworth (Thor, Extraction) und Yahya Abdul-Mateen II (Aquaman, Candyman, Watchmen) wollen sich den staubigen Abstecher in die Post-Apokalypse ebenfalls nicht entgehen lassen, auch wenn noch spekuliert werden darf, welche Funktion und Rolle ihnen dabei zukommt.

Anya Taylor-Joy wird zu Furiosa. ©Universal Pictures

George Miller legt den Rückwärtsgang ein und tastet sich für sein Fury Road-Prequel in eine Zeit vor, in der für Furiosa (Taylor-Joy) noch nicht an Max Rockatansky (Tom Hardy) zu denken war. Dass die Rolle nun umbesetzt wurde, kommt besonders für eine überraschend: „Das war schon schwer zu akzeptieren“, gesteht Theron. „Ich habe großen Respekt für George. Er ist ein Meister seines Fachs und ich wünsche ihm nur das Beste. Darum schmerzt mich die Entscheidung umso mehr.“ Sie hätte die Rolle liebend gerne wieder aufgenommen, sagt aber auch: „Wenn er [George Miller] diesen Weg für den richtigen hält, dann vertraue ich ihm. Furiosa wird immer eine Rolle sein, an die ich gerne zurückdenke.“ Aufgeben sollte sie die Hoffnung aber nicht, denn noch ist offen, wohin es uns im ebenfalls geplanten Fury Road-Sequel verschlägt. Für den Moment heißt es aber: Aufatmen und freuen, dass es nach fünf Jahren Rechtsstreit zwischen Miller und Warner Bros. endlich weitergeht.

Kurzzeitig war angedacht, Theron digital verjüngen zu lassen. ©Warner

Geschrieben am 13.10.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren