Mortal Kombat – Doch nicht im Januar: Kinostart auf unbestimmte Zeit verschoben

Offiziell hat Mortal Kombat seinen Kinostart im Januar 2021 zwar noch, doch inzwischen dürfte auch den gutgläubigsten Fans schwanen, dass der Termin vermutlich nicht mehr zu halten sein wird. Deshalb kommt Produzent Todd Garner Warner Bros. zuvor und stellt in einem aktuellen Tweet klar: „Wir werden den Film erst veröffentlichen, wenn die Kinosäle wieder geöffnet haben. Selbiges gilt natürlich auch für den Trailer.“ Mortal Kombat ist also längst wieder ohne Termin, auch wenn die Startliste diesbezüglich noch hinterherhinkt. Um überhaupt anlaufen zu können, müsste der Film natürlich zunächst einmal fertig sein, doch das ist Garner zufolge offenbar noch nicht der Fall. „Wie man vielleicht schon in den sozialen Medien rauslesen konnte, wollten wir noch ein paar zusätzliche Drehtage einbauen. Das war von Anfang an so geplant und eigentlich für März vorgesehen. Die Pandemie machte dem dann aber einen Strich durch die Rechnung.“ Von einer Veröffentlichung und Trailer-Premiere ist Mortal Kombat also vermutlich weit entfernt. Es spricht aber für das Team, dass man den Kinostart zugunsten einer komplettierten Erfahrung im Sinne der Filmemacher zurückstellt.

Bekannte Kämpfer wie Kano dürfen nicht fehlen. ©Warner Bros

Denn eines hat sich das Team vorgenommen – genau die Kinoadaption abzuliefern, auf die Mortal Kombat-Fans so lange warten mussten. Um das zu erreichen, nimmt Warner Bros. sogar das bei Studios so unbeliebte R-Rating in Kauf. Aufgrund der Fatalities, blutrünstiger Finishing Moves, die dem Gegenüber auf sehr grafische Art und Weise den Garaus machen, führte daran aber auch kein Weg vorbei. „Da es bereits von Mitgliedern unseres Team angesprochen wurde, will ich Klarheit schaffen“, bestätigt Greg Russo, einer der Autoren. „Mortal Kombat wird ein R-Rating bekommen und zum ersten Mal überhaupt wird es Fatalities auf der Leinwand zu sehen geben. Ich werde aber nicht verraten, welche – dazu werdet Ihr losziehen und Euch den Film ansehen müssen.“

Sie gehören zum Mortal Kombat-Kader: Joe Taslim (The Raid) als Sub-Zero, Jessica McNamee als Sonya Blade, Josh Lawson als Kano, Ludi Lin als Liu Kang, Mehcad Brooks als Jax, Tadanobu Asano als Raiden, Hiroyuki Sanada (Avengers: Endgame) als Scorpion, Chin Han (Skycraper) als mächtiger Magier Shang Tsung und Newcomerin Sisi Stringer als Mileena – allesamt kampferprobte Martial Arts-Profis. Regie führte Werbefilmer Simon McQuoid, während Lawrence Kasanoff, James Wan (The Conjuring-Filme, SAW, Fast & Furious) und Todd Garner produzierten.

2021 wird auf Leben und Tod gekämpft. ©Warner Bros

Geschrieben am 11.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News