R.I.P.D.

R.I.P.D. – Auferstanden von den Toten? Jeff Bridges für Hauptrolle im Gespräch

Spread the love

Nach dem Ausscheiden von Zach Galifianakis bekommt Ryan Reynolds (Amityville Horror) nun hochkarätigen Ersatz an die Seite gestellte. Laut Deadline befindet sich Jeff Bridges in finalen Verhandlungen für die Besetzung des Sidekicks in der Comicverfilmung, nachdem Galifianakis zuvor wegen Terminproblemen aussteigen musste. Kinogänger sahen Bridges zuletzt in Projekten wie True Grit – Vergeltung, TRON: Legacy oder dem Drama Crazy Heart, für das er unter anderem mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers wird der gebürtige Deutsche Robert Schwentke Platz nehmen, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich zeichnete. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Geschrieben am 29.04.2011 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, R.I.P.D.