Terminator: Genisys – PG-13 oder ein hartes R? Jai Courtney über die Altersfreigabe

Spread the love

Sowohl Terminator als auch Terminator 2: Tag der Abrechnung und Terminator 3: Rebellion der Maschinen wurden von der MPAA mit einem R Rating gebrandmarkt. Terminator: Die Erlösung, der jüngste und einzige Ableger ohne Arnold Schwarzenegger, wurde hingegen mit einer PG-13 Freigabe in den Kinos gestartet, spielte von allen Filmen allerdings auch am wenigsten Geld in die Kassen. Doch wie sieht es mit Terminator: Genisys aus, kehrt das Sci/Fi-Franchise zur früheren Härte zurück oder wird auf eine jüngere Einstufung abgezielt? Jai Courtney, der in die Rolle von Kyle Reese schlüpft, erklärte in einem aktuellen Interview, was er diesbezüglich vermutet: „Es würde mich total freuen, wenn unser Film ein R bekäme. Ich glaube jedoch nicht wirklich daran. In der heutigen Zeit erscheint mir eine PG-13 Freigabe wahrscheinlicher. Wir benutzen das F-Wort nicht in Dauerschleife. Es wird aber trotzdem eine hohe Anzahl an Gewaltszenen geben“, versicherte Courtney und lieferte außerdem einen kleinen Vorgeschmack auf die inhaltlichen Ereignisse:

„Es ist nicht unbedingt eine Fortsetzung, gleichzeitig aber auch nicht wirklich ein Reboot. Ich kann nicht sagen, wie man das genau nennt. Wir haben kein Remake von den früheren Filmen umgesetzt, aber er setzt auch nicht dort an, wo wir uns inhaltlich zuletzt aufhielten“, so der Mime. Es bleibt also weiterhin spannend, welche Richtung uns mit Terminator: Genisys erwartet. Zum geplanten Kinostart im Jahr 2015 wissen wir dann bereits mehr.

Genesys-Hauptdarsteller Jai Courtney würde ich sein R-Rating wünschen

Genesys-Hauptdarsteller Jai Courtney würde ich sein R-Rating wünschen

Geschrieben am 10.10.2014 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Terminator: Genisys