Vampire Academy: Frostbite – Weinstein Company deutet Fortsetzung an

Spread the love

Die Vampire Academy lief im Frühjahr weit unter ihren Möglichkeiten in den Kinosälen an. Bei der Weinstein Company hat man das Franchise, basierend auf der Romansaga von Richelle Mead, aber offenbar noch nicht aufgegeben. Über Facebook kündigte das Studio hinter Scream nun die mögliche Entstehung der Fortsetzung Frostbite an. Ob der Film entsteht, liege dabei aber vor allem in den Händen der Fans. So sei es wichtig, Interesse zu zeigen und aktiv am Community-Geschehen mitzuwirken, zu kommentieren und Beiträge zu teilen. Der Twitter-Tag „#Frostbite2015“ deutet zudem auf eine Umsetzung im kommenden Jahr hin. Der Erstling entstand unter der kreativen Leitung von Mark Waters (Die Geheimnisse der Spiderwicks oder Girls Club). In der Kinoadaption wird die siebzehnjährige Rose (halb Mensch, halb Vampir) zur Wächterin ausgebildet.

Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen ihnen eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu merkwürdigen Vorfällen. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll.

Geschrieben am 07.07.2014 von Torsten Schrader