Alien – Ridley Scott will Xenomorphs verabschieden und etwas Neues ausprobieren

Ridley Scott, der Schöpfer von Alien sowie Regisseur der beiden Prequel-Ableger Prometheus und Alien: Covenant, verriet kürzlich, dass sich der nächste Ableger vor allem um künstliche Intelligenzen drehen würde. Eine überraschende Aussage, die er jetzt noch einmal bekräftigte und auch zu begründen versuchte: „Ich denke, das Biest haben wir nun endgültig ausgeschlachtet. Es ist an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren und die Xenomorphs zu ersetzen. Dass das so sein muss, war mir schon lange klar“, so Scott gegenüber dem Hollywood Reporter. Mit dem letzten Satz deutet die Filmlegende sehr wahrscheinlich auf die enttäuschenden US-Einnahmen hin. Mit gerade einmal 74 Mio. Dollar spielte Alien: Covenant mit Katherine Waterston und James Franco über 40% weniger ein als der direkte Vorgänger vor fünf Jahren, in dem noch Noomi Rapace die Hauptrolle spielte. Doch lag es tatsächlich an der Übersättigung durch das Titelmonster oder gibt es in Wahrheit andere Ursachen, die das schwindende Interesse an der einst so erfolgreichen Reihe erklären?

Geschrieben am 07.11.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News




  • Joshua Tyren Reece

    „Mit gerade einmal 74 Mio. Dollar spielte Alien: Covenant mit Katherine Waterston und James Franco über 40% weniger ein als der direkte Vorgänger vor fünf Jahren, in dem noch Noomi Rapace die Hauptrolle spielte. Doch lag es tatsächlich an der Übersättigung durch das Titelmonster oder gibt es in Wahrheit andere Ursachen…“

    Bei mir war einer der Hauptgründe das Noomi Rapace nicht mit dabei war – was ich nach dem Ende von Teil 1 für komplett dämlich hielt. Und so gern ich Michael Fassbender mag…David als Char finde ich so dämlich. Was in Teil 2 dann auch leider weiter ausgebaut wurde. Da fehlte nur noch die Fingerhaltung von Burns und ein Schurken Lachen.

    Und dann auch vor allem weil viele der Chars aus Teil 1 einfach nur vollkommen dämlich waren. Ja ich weiß in Horrorfilmen sind Chars dämlich…aber diese setzten locker noch eins drauf. Dazu ein MacGuffin in Form der schwarzen Flüssigkeit bei dem anscheinend selbst die Autoren am Ende 0 Ahnung hatten wofür es wirklich da ist. Mal kann es dies, mal das…und mal was vollkommen anderes.

    Kurz…Teil 1 war nett anzusehen wenn man das Hirn auf Sparflamme drehte. Da reichte mir dann aber Teil 2 als Heimkinofassung zum mal ausleihen. Und selbst da hab ich mich mehrfach dabei erwischt den Kopf zu schütteln. Auch wieder wegen den selten dämlichen Chars. Hey, wir haben einen Androiden der den Planeten abchecken könnte, aber lass uns mal ohne Helme auf einen komplett fremden Planeten gehen weil in der Zukunft über Luft übertragbare Krankheiten anscheinend keinerlei Thema sind. Ernsthaft? Dabei wird im Film sogar gesagt das der ursprüngliche Planet jahrelang von Forschern abgecheckt und überprüft wurde. Sie gehen also sogar auf die möglichen Gefahren ein nur um sie dann in beinahe der nächsten Szene komplett zu ignorieren.

    Ach ich rege mich wieder auf…aber hin und wieder möchte man einfach nur mit dem Kopf gegen ein Tischplatte schlagen…

    • Guido Mineo

      Die Storys sind alle gut .aber Ridley hat die Lupe eines Melancholikers auf ein actionlastiges Metier gelegtDas ist halt kein Blockbusterkonzept.In seinem Alter wuerd ich das auch machen .Er hat eh ausgesorgt.Anscheinenend spielt auch der Tod seines Bruders eine Rolle.Egal, ich find alleine die Sets schon geil.
      Aliens werden halt auch alt.

  • Adrian The Metalhead

    Er sollte seine Version MIT dem Alien, in ein bis zwei Filmen sinnvoll zu Ende bringen & dann bitte der Alien 5 Teil gedreht werden.

  • Ash

    „Ich denke, das Biest haben wir nun endgültig ausgeschlachtet. Es ist an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren und die Xenomorphs zu ersetzen. Dass das so sein muss, war mir schon lange klar“

    Diese Aussage hat er schon lange getroffen. Möglich, dass man erzählerisch, von seinem Standpunkt aus, vielleicht weiter gehen muss, die Fans lieben aber das Alien und wollen es weiterhin. Ihm ist das Alien an sich nicht so wichtig, als seinen Fans. Das Alien ist für ihn scheinbar nur ein Teil des Universums, während für die Fans, das Universum sich um das Alien dreht.

    Und hier ist der Crux bei Alien Covenant. Alien Covenant hätte wirklich gut sein können (das Buch zum Film ist die bessere und schlüssigere Story), aber mir scheint Scott wollte mit Alien Covenant auf biegen und brechen dem Studio beweisen, dass das Alien ausgelutscht ist.

  • KEJE

    Ich finde nicht, das Alien übersättigend erzählt wurde. Der letzte Teil war halt einfach schwerträchtig und oft bedeutungslos. Ich liebe die Alien Filme, künstliche Intelligenz kann er ja auch machen, muss aber nicht als Ersatz gelten.

  • MovieManiac4Life

    Für mich persönlich hat die Alien-Reihe 4 Filme. Prometheus und Covenant sowie die AvP Filme gehören für mich NICHT dazu. Sie sind lediglich überflüssiges Beiwerk. Allein diese Art über das Alien Franchise zu denken verhindert das ich anfange zu heulen, weil mit meiner Lieblingsreihe so viel Scheiss betrieben wurde/wird.

    • Ash

      Kann ich nur unterschreiben. Prometheus und seine Geschichte hätte spannend und wirklich eine Bereicherung sein können. Aber Scotts Unverständnis über das Franchise, das er zwar initiert, seit dem ersten Film aber nichts mehr damit zu tun hat, und sein scheinbarer Kampf gegen das Studio und den Wünschen der Fans, hat diese Reihe, die Anfänglich ja nicht mal ein Prequel hätte sein sollen, zerstörrt.

      • Joshua Tyren Reece

        Ach Gott…ich bin ja auch kein Fan (siehe den Kommentar von mir) aber zerstört ist da gar nix. Die alten Filme sind immer noch genial und bleiben auch weiterhin erhalten. Das letzte Alien Spiel war auch cool. Ich höre mir gerade die Audible Hörbücher an die auch ganz…ok…sind.

        Ja meine Güte, dann sind halt einige nicht so gelungen. Das trifft auf so ziemlich jede einzelne Filmreihe zu…ich sag nur Star Wars Prequel Trilogie…

        • Ash

          Du hast mich falsch verstanden. Er hat nicht die Alien Rehie sondern seine eigene Prequel Reihe zerstörrt.

          • Joshua Tyren Reece

            Dann entschuldige ich mich hiermit :).

  • Aguirre

    Für mich gibt es auch nur „vier“ wahre Alien Teile und davon fällt Teil 3 & 4 schon noch etwas ab, gegenüber den ersten beiden! Der rest wie MovieManiac4Life schon sagte, sind einfach nur grottige Beiwerke mehr nicht!

    Danke Herr Scott, das Sie die Alien Reihe noch mehr verunstaltet haben…

  • Markus M.

    Bei Prometheus hat mir schon das ursprüngliche Alien gefehlt. Aber der Flöte spielende Android bei Covenant hat mir dann allerdings vollends den Rest gegeben. Ridley Scott hat es einfach nicht mehr drauf und sollte das Franchise endlich an einen jüngeren Regisseur abgeben

  • Pendergast

    Ja der Film war Mist, aber es lag nicht am Alien , mich störte das Alien am wenigsten, schliesslich war es ja eh kaum zu sehen. Aber dieser schwermut mit dem auf brechen und biegen uns versucht wird eine Weltbewegene Story zu erzählen und der sinn der Menscheit aufzuklären, ja der Nervte tierisch. Sehen wir zurück auf Alien 1 – 4 , Storytechnisch war da nicht viel, überleben oder retungsmission und ein wenig die böse Firma die daraus ne Waffe machen möchte, bum zack ! Das reichte um eine Spannende geschichte zu erzählen und die Kinokassen Klingeln zu lassen. Aber mit der Richtung die Herr Scott jetzt einschlägt wird er noch ein Film machen den verhauen und das Studio wird die Reisleine ziehen.

  • Bernd Schinschel

    Ausgelutscht. Der letzte Film war schon Schrott

    • Deafmobil

      Stimme ich zu. Der letzte Film ging fast nur um dem Androiden.
      Mir wäre lieber die Fortsetzung Alien 5 mit dem Regisseur Neill Blomkamp und Sigourney Weaver in der Hauptrolle.

  • Markus

    Ridley Scott sollte sich vor allem mal wieder mit den Themen „Spannungsbogen“, „Erzählkunst“ und „Charakterentwicklung“ beschäftigen. Der letzte Film war so lahm wie ein Tatort aus der Schweiz!

  • Thug life Bro“

    Der sollte echt mal in Ruhestand gehen der alte Bock.Zeigt schon extreme Alterserscheinungen wie man unschwer erkennen kann.Faselt seit längerem nur noch wirres zeug.Schade das seinetwegen der junge Neill Blomkamp abgesägt wurde,hätten zumindest 100% was besseres bekommen als den Dünpfiff von Scott.
    Um ehrlich zu sein ist es auch fast unmöglich den Schrotthaufen Covenant zu unterbieten.

  • walta

    ach wartet mal ab leute während der dreharbeiten wird sich der alte senile kautz wieder umentscheiden dann haben wir einen halben film der sich um ki’s dreht und die andere hälfte tauchen plötzlich aliens auf oder er entscheidet sich während den arbeiten dazu um doch noch ein drama zu machen oder ne seifenoper

    der letzte alien film ist es in meinen augen nichtmal wert illegal geladen zu werden

  • Ronn Van Dee

    Meiner Meinung nach wird es erst wieder einen guten Alien Film geben wenn Ridley Scott (filmisch) endgültig in Rente ist. Das Problem sind nicht die Ideen oder die Umsetzung an sich. Er sieht das Xenomorph gar nicht mehr. Er sieht nur seine verliebte Idee von Androiden die das Weltall erforschen. Und diese Thematik war von Alien 1 an nie!!!! Thema!
    Sie waren immer eine Art programmierte A…löcher nicht mehr und nicht weniger. Aber mit David? OMG Sry aber sogar Skynet hatte man mehr im Griff! Wie gesagt, wenn Scott platz macht, kommt auch wieder ein ansehnlicher Alien Film in dem es um Xenomorphs geht!

    • Ronn Van Dee

      Denn wie heißt es so schön im Film Dante’s Peak? Wenn es um das Rezept für Katastrophen geht? Bezogen auf Ridley Scott würde das heißen.:

      Wenn Scott erst jetzt in die Thematik mit dem Alien eingetaucht wäre hätte er gemerkt wo es heiß wird, kocht und brennt und würde sich retten! Da er aber von Anfang drin sitzt wurde das Wasser um ihn herum so langsam heiß das er nun darin bleibt bis er einen Hitzetod gestorben ist.

      Hoffe ihr kennt das Zitat?^^


Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Pacific Rim: Uprising
Kinostart: 22.03.2018Pacific Rim: Uprising, das Sequel zu Guillermo del Toros Pacific Rim, setzt geschichtlich einige Jahre nach dem ersten Film an.... mehr erfahren
A Quiet Place
Kinostart: 12.04.2018Die Welt ist von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die Jagd beg... mehr erfahren
Ghost Stories
Kinostart: 19.04.2018Professor Philip Goodman (Andy Nyman) glaubt nicht an übernatürliche Phänomene. Als der bekannte Skeptiker die Gelegenheit erhält, drei verblüffende paranormale Fäl... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren
The Wailing - Die Besessenen
DVD-Start: 26.01.2018Eine Reihe von bestialischen Übergriffen und grausamen Morden erschüttert ein kleines Dorf in Südkorea. Scheinbar ohne jeglichen Grund greifen sich Nachbarn in brutals... mehr erfahren
The Crucifixion
DVD-Start: 01.02.2018Die Exorzismus-Geschichte erzählt von dem Fall eines Priesters, der für den vermeintlichen Mord an einer von bösen Mächten besessenen Nonne hinter Gittern landet. Ein... mehr erfahren
ES
DVD-Start: 22.02.2018Das Böse in Gestalt eines diabolischen Clowns versetzt die kleine Stadt Derry in Angst und Schrecken. Sieben Freunde finden sich zusammen, um gegen "Es" anzutreten. 30 J... mehr erfahren