Alien 5 – „Ein besseres Ende kann man sich nicht wünschen“: Weaver über Hicks und Finale

Mit dem Drehbeginn zu Alien: Covenant (vormals noch Prometheus 2) scheint es auch bei Alien 5 endlich wieder fortwärts zu gehen. Nachdem uns Regisseur Neill Blomkamp erst gestern einen Ausblick auf die inzwischen erwachsene Newt gewährte, meldete sich nun auch Sigourney Weaver zu Wort, um über ihren Ko-Star Michael ‚Hicks‘ Biehn, dessen Einbettung in die Handlung und eine direkte Verbindung zu Alien 3 zu sprechen: „Der Part von Hicks ist wundervoll geschrieben, mit viel Herz, Stärke und Intelligenz. Im Sequel wird man sehr viel mehr von ihnen [Ripley & Hicks] zu sehen bekommen. Ist das etwas, über das ihr euch freuen würdet?,“ fragte sie in Richtung der jubelnden Menge im Rahmen einer Frage und Antwort-Runde. „Es wird passieren, wir müssen nur etwas auf Prometheus 2 warten. Ich wünsche Prometheus 2, oder wie auch immer er genannt wird, natürlich alles Gute.“ Kurze Zeit später ging sie dann auch noch auf den Umstand ein, dass Alien 3 und 4 in Alien 5 ignoriert werden sollen und dass beide Filme dennoch eine Daseinsberechtigung besitzen.

„Nach Teil 4 hätten wir nur noch auf die Erde gehen können und das wollte ich nicht. Verglichen mit der Schönheit des Alls hätte sich das einfach zu nüchtern und weltlich angefühlt. Aber es war das Ende, mit dem wir zurückgelassen wurden. Als Neill Blomkamp dann an Bord kam und mit mir über ein Sequel zu Aliens sprach, dachte ich, wie toll es doch wäre, wenn Ripley an einem sicheren Ort wäre.“ Es sei aber nie darum gegangen, die beiden Filme ungeschehen zu machen. Die neue Handlung laufe vielmehr parallel zu den alten Erlebnissen und sei das befriedigenste Ende, das sie sich für die Alien-Reihe hätte wünschen können.

blomkampaliens072015
hfaKcVc
I06JT04
IXBBQDs
sTiEacc
WW1IZj0

Geschrieben am 28.04.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News




  • Helltoy

    „Die neue Handlung laufe vielmehr parallel zu den alten Erlebnissen“
    Parallel zu was? Alien 3&4? Also Ripley existiert dann zwei Mal?
    Verstehe ich nicht ganz.

    • Ash

      Die einfachste Antwort wäre „Viele-Welten-Interpretation“ der Quantenmechanik. So betrachtet könnte der Film einfach in einem Paralleluniversum spielen, das in dem Punkt entstand, wo die Queen auf die Sulaco kam. Im bisher bekannten Universum hätte sie ein Ei mitgenommen (was in meinen Augen eine sehr unschöner Ploteinstieg für Alien 3 ist, da wäre ein simpler Facehugger plausibler gewesen) und im neuen nicht. Somit könnte Alien 5 besser an Aliens anknüpfen als Alien 3
      So gut mir Alien 3 gefällt, das ist für mich einer der störensten Punkte im Franchise. Ein einzelner Facehugger wäre erklärbar gewesen, aber dieses Verdammte Ei ist für mich einfach…Grrr…

      • Helltoy

        Fände das persönlich öde. Gigers Aliens haben auch deshalb Ihren besonderen Reiz, weil sie sehr realistisch wirken. Man kann sich vorstellen, dass es diese Wesen wirklich geben könnte. Wenn da jetzt so ein Sc-Fi Hocus Pocus mit Parallelwelten dazukommt, das nimmt dem Ganzen den Realismus, die Ernsthaftigkeit.

        • Ash

          Das ist nicht einfach ein SciFi Hocus Pocus sondern Bestandteil heutiger Quantenphysik https://de.m.wikipedia.org/wiki/Viele-Welten-Interpretation
          Z.B Schrödingers Katze. Nicht unumstritten, aber immer noch nicht komplett Umgestossen.
          Man muss das im Film nicht mal erwähnen. Es ist ganz einfach so. :)

    • Dunkler Begleiter

      und wenn der film einfach zwischen teil 2 und 3 spielt? ;) man bekommt von hicks und newt in teil 3 ja nicht viel zu sehen. man weiß nur das hicks deformiert ist und newt tot. auf den konzept zeichnungen von alien 5 ist hicks ebenfalls deformiert und hat ein wenig alienmatsch im körper. könnte doch passen, oder nicht?

      • Ash

        @dunklerbegleiter:disqus
        Das Problem ist das Alter. Weder Weaver, Michael Biehn und vor allem Carrie Henn sehen nicht mehr so aus wie vor 30 Jahren (shit, is das Lange her Oo). Auch hat Bloomkamp ein Konzept einer gealterten Newt veröffentlicht. Natürlich ist nicht klar was von den Konzepten alles verwendet wird und was nicht. Aber man sieht Weavers Alterunterschied von jetzt und 1992 eben schon. Und sofern man sie nicht den ganzen Film durch Digital verjüngen oder eine Tonne Schminke ins Gesicht klatschen möchte (was meiner Meinung nach alles andere als eine Gute Idee wäre), geht es beinahe nicht anders als die Filme zumindest nach Alien 3 anzusetzen. Und dann Alien 5 zwischen 3 und 4 reinzuwürgen und sie dann vielleicht als älteren Klon zu etablieren, bitte nicht. Da hätte man auch einfach gerade an 4 anschließen können.^^

  • Sascha #2

    Die Sache mit der parallellen / alternativen Story nehm ich im Fall ALIEN mal hin (bleibt einem ja auch nix übrig), aber ich hoffe inständig, daß sich diese Idee NICHT in Hollywood durchsetzt und andere Filmemacher oder Studios auf den Klopps kommen, ihre Filmreihen, die mit der Zeit (und ihrer Geschichte) immer weiter im Murks verlaufen sind, irgendwo mittendrin eine neue Richtung zu geben und so vielen alten Rotz wiederzubeleben.
    Nach Prequels, Remakes und Reboots wäre das ja mal wieder was neues mit dem Hollywood alte Kühe melken könnte.

  • Jens Polze

    is ripley nicht eh ein clone? dann geht das doch mit dem parallel

    • Ash

      Das war sie in Alien: Resurrection. Dieser spielt jedoch 200 Jahre nach Alien 3. Bloomkamps Film soll aber an Aliens anknüpfen. Da war sie, bis anhin, kein Klon.
      Auch würde es nicht Erklären was es mit Hicks und Newt auf sich hat, die ja beim Absturz der Rettungskapsel in Alien 3 starben. Zumindest Newts Tod ist sicher, Hicks war ja so deformiert, dass er eigentlich nicht mehr zu erkennen war.
      Da sie im neuen Film ebenfalls auftreten sollen, müssten sie ja dann ebenfalls Klone sein. Das macht aber keinen Sinn. Und ein Ripley Klon eigentlich auch nicht, da sie ja in Aliens noch nicht infiziert war.
      Das ganze sorgt auch in Fan-Foren für eine hitzige Diskussion. Die einzige Variante die für mich funktioniert ist Alien 3 und 4 zu ignorieren und im 5. Das Ende von Aliens an den Anfang zu setzen (somit weiss jeder wann es spielt). Der Film hat einen sehr schweren Stand. So sehr ich Sigourney mag, ich hätte gewünscht sie hätte sich als Produzentin in den Hintergrund gestellt und Bloomkamp nicht dazu überredet Ripleys Geschichte zu einem anderen Abschluss zu bringen. Ich kann sie aber auch verstehen, da ihr das Franchise und die Figur wirklich am Herzen liegen und sie mit dem Vierten Teil und den Spin-Offs nie wirklich zufrieden war (selbst von Prometheus hält sie, glaube ich, nicht viel).
      Ich bin ja gespannt wie sie das machen :). Aber erstmal: Alien: Covenant

    • Ash

      Ah by the way, hat Bloomkamp in einem Interview auch bestätigt, dass sie als die Originale Ellen Ripley zurückkehren wird. Weitere Ripley Klone sind somit von vornherein ausgeschlossen.

  • Stephan

    er soll nach dem zweiten teil anknüpfen, somit werden teil 3 und teil 4 ignoriert. ich war mit 3 + 4 eh nicht so ganz zufrieden. und laut diesen Bildern scheint die Story so zu sein, das wir auf einem großen Raumschiff/oder Raumstation das Alien Raumschiff untersuchen. Dabei passiert ein Unfall (Stromausfall) und wir werden wieder infiziert/von den Aliens angegriffen. die alienkönigin greift an (war vielleicht von uns im kälteschlaf gehalten worden). da sigourney weaver mit auf der raumstation ist um das Alien Raumschiff mit zu untersuchen gibt es wieder einen kampf zwischen allen. vielleicht stirbt sie auch am schluss einen Heldentod…. ich denke das wäre sehr actionreich und horrorlastig, nicht wie prometheus oder convant, diese beiden teile erklären ja mehr, als Action oder Horror zu produzieren. was aber auch ok ist wenn man mal das Gesamtwerk (alle Alien teile) betrachtet und nicht immer mit Alien Teil 1 aus 1979 vergleicht. grüße


Insidious 4: The Last Key
Kinostart: 04.01.2018Insidious 4 setzt direkt nach den Geschehnissen aus Insidious: Chapter 3 an und konzentriert sich auf den neuesten Fall von Parapsychologin Elise Rainier.... mehr erfahren
It Comes At Night
Kinostart: 18.01.2018In It Comes at Night lebt ein Mann (Joel Edgerton) mit seiner Ehefrau und seinem Sohn in einem abgelegenen Haus. Als auf einmal eine verzweifelte Familie bei ihnen Zufluc... mehr erfahren
Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Predator, The
Kinostart: 01.03.2018Noch ist unklar, ob es ein Sequel oder vollständiges Reboot wird.... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Leatherface
DVD-Start: 19.12.2017In Leatherface beginnt alles mit einer Krankenschwester, die von vier skrupellosen Teenagern auf einen Höllentrip entführt wird. Bei ihren Kidnappern handelt es sich au... mehr erfahren
Better Watch Out
DVD-Start: 04.01.2018Levi Miller verkörpert in Better Watch Out einen doppelzüngigen Jungen, der einen ganzen Abend mit seiner Babysitterin verbringen soll. Doch wie es das Schicksal so wil... mehr erfahren
Annabelle 2
DVD-Start: 18.01.2018Im Mittelpunkt von Annabelle 2 stehen diesmal ein Puppenmacher und seine Frau, die zwanzig Jahre nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Tochter eine Nonne und die Bewohner... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren