The Stand – Stephen King-Verfilmung von Warner Bros. wächst auf vier Filme an

Lange Zeit war ungewiss, ob es überhaupt noch zu einer The Stand-Kinoadaption kommen würde. Das änderte sich, als Josh Boone, ein langjähriger Kenner und Freund Stephen Kings, an Bord kam. Inzwischen sollen die internen Planungen sogar auf eine großangelegte Filmreihe mit insgesamt vier Teilen angewachsen sein. Das bestätigte der Das Schicksal ist ein mieser Verräter-Filmer jetzt im Gespräch mit Hollywood Babble-On-Moderator und Tusk-Filmer Kevin Smith (Red State). „Sie nahmen mich unter Vertrag, weil ich einen bekannten Schauspieler verpflichten und eine bodenständige, ernstzunehmende Adaption der Vorlage umsetzen wollte. Damals ging es allerdings noch um einen einzigen, rund drei Stunden langen Film. Das Drehbuch war in fünf Monaten fertig und jeder liebte es, auch Stephen King. Außerdem war ein Budget von 87 Millionen Dollar vorgesehen.“ Doch dann trat Warner Bros. mit einem überraschenden Angebot an ihn heran:

„Sie riefen mich an und meinten: ‚Wieso machen wir nicht mehrere Filme?‘ und ich sagte natürlich sofort zu. Ich mochte mein Skript, aber ich hatte keine Probleme damit es fallen zu lassen, weil wir uns jetzt noch näher an die Vorlage halten können. Momentan sind gleich vier Filme in Planung – auf eine Weise, die Fans einfach aus den Socken hauen wird. Wir wollen voraussichtlich im Frühjahr mit der Produktion beginnen, derzeit laufen die Gespräche mit möglichen Darstellern.“

TheStandcomic

Geschrieben am 21.11.2014 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News




  • Nek

    Das wäre eigentlich auch nötig für eine gute Umsetzung.. ich bleib trotzdem skeptisch

  • Tubahl

    Ich hoffe das sie sich, im Gegensatz zu Under the Dome, an die Vorlage halten.
    Den Kennern etwas neues zu bieten war zwar ne nette Idee, aber es war nicht das worauf ich mich gefreut hatte.

  • Sascha #2

    Gleich vier Filme… übertreibt man es da nicht? Für alle die auf eine ordentliche Umsetzung warten ist das sicher eine gute Nachricht, was aber wenn der Erfolg des Ersten nicht wie gewünscht ist, werden dann die Teile 2-4 zusammengefasst? Hat man dann zwar einen ausführlichen Anfang aber gehetzte letzte 3/4 der Handlung? Oder wird bei Misserfolg das Projekt vielleicht ganz eingestellt und übrig bleibt nichts als 1/4 eines Filmes?
    Ich hoffe ja, das wird was, aber bekanntlich werden erfolglosen Kinoreihen ganz schnell der Stecker gezogen… ganz unriskant ist die Auslegung auf 4 Teile ja nicht.

  • Thure

    Glaube ob drei oder vier würde auch keine Rolle mehr spielen und das selbe Problem haben. Zwei wären aber auf jeden Fall zu wenig. Allein für den Ausbruch von Captain Trips und das erste Treffen der Überlebenden kann man spielend ein ganzen Film verwenden. Dann der Aufbau und erste Konflikte für den Zweiten und Finale + Epilog für den Dritten.

    Mit vier Filmen würde ich dem Ausbruch aber z.B. ein komplett eigenen Film geben. Da könnte man richtig gut umsetzen mit den ersten Infizierten die fliehen und dabei das Virus ausbreiten, die Behörden versuchen einzudämmen, dagegen anzukämpfen, Labore veruschen Impfstoffe herzustellen…bis nach und nach jegliche Struktur einfach vollkommen zusammenbricht und es jeder für sich heißt – und am Ende nur noch die letzten Überlebenden übrig sind. In einer der letzten Szene würde dann erst die Träume/Visionen einbauen worauf dann die folgenden Filme aufbauen.

  • Dner

    Eine Serie wäre besser Joooonge!!!!!


Heilstätten
Kinostart: 22.02.2018In den Heilstätten, einem düsteren Ort in der Nähe von Berlin, will eine Gruppe von Youtubern die härteste Challenge aller Zeiten erleben. Die Geschichte der Heilstä... mehr erfahren
Winchester
Kinostart: 15.03.2018Helen Mirren porträtiert in Winchester die reiche Waffen-Erbin Sarah Winchester, die fest davon überzeugt war, von jenen Seelen heimgesucht zu werden, die mit einem Gew... mehr erfahren
Pacific Rim: Uprising
Kinostart: 22.03.2018Pacific Rim: Uprising, das Sequel zu Guillermo del Toros Pacific Rim, setzt geschichtlich einige Jahre nach dem ersten Film an.... mehr erfahren
A Quiet Place
Kinostart: 12.04.2018Die Welt ist von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die Jagd beg... mehr erfahren
Ghost Stories
Kinostart: 19.04.2018Professor Philip Goodman (Andy Nyman) glaubt nicht an übernatürliche Phänomene. Als der bekannte Skeptiker die Gelegenheit erhält, drei verblüffende paranormale Fäl... mehr erfahren
Mother!
DVD-Start: 25.01.2018Ein Dichter (Javier Bardem) und seine junge Ehefrau (Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus auf dem Land. Eines Tages steht ein fremder Man... mehr erfahren
Day of the Dead: Bloodline
DVD-Start: 25.01.2018In einer postapokalyptischen Welt hat sich eine kleine Gruppe von Menschen in einen Bunker retten können und forscht jetzt nach einem Heilmittel gegen die Zombies. Doch ... mehr erfahren
The Wailing - Die Besessenen
DVD-Start: 26.01.2018Eine Reihe von bestialischen Übergriffen und grausamen Morden erschüttert ein kleines Dorf in Südkorea. Scheinbar ohne jeglichen Grund greifen sich Nachbarn in brutals... mehr erfahren
The Crucifixion
DVD-Start: 01.02.2018Die Exorzismus-Geschichte erzählt von dem Fall eines Priesters, der für den vermeintlichen Mord an einer von bösen Mächten besessenen Nonne hinter Gittern landet. Ein... mehr erfahren
ES
DVD-Start: 22.02.2018Das Böse in Gestalt eines diabolischen Clowns versetzt die kleine Stadt Derry in Angst und Schrecken. Sieben Freunde finden sich zusammen, um gegen "Es" anzutreten. 30 J... mehr erfahren