American Gods – Sturzbäche aus Blut ergießen sich im offiziellen Trailer

Spread the love

Aus Hannibal sind Genrefans bereits einiges gewohnt, was den Härtegrad und Blutgehalt angeht. Seine preisgekrönte Thriller-Serie um den bekanntesten Kannibalen der Filmgeschichte konnte Bryan Fuller zwar nicht fortführen, meldet sich mit American Gods diesen Mai aber mindestens ebenso bildgewaltig und blutig auf der Bildfläche zurück. Zeitgleich mit dem US-Start soll man die Neil Gaiman-Adaption dann auch bei uns in Augenschein nehmen dürfen. Möglich macht das ein Deal mit Amazon Prime, der vorsieht, dass die neuen Serienfolgen nur wenige Stunden nach der amerikanischen Premiere auch hierzulande auf Sendung gehen. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Gaiman erzählt Bryan Fuller von einem Machtkampf zwischen den alten Gottheiten aus verschiedenen Mythologien und einem neuen Pantheon von Göttern, deren Verhalten die Liebe der modernen Gesellschaft zu Geld, Technologie, Medien, Prominenz und Drogen reflektieren.

Neben Ricky Whittle (The 100, Austenland) als Protagonist und ehemaliger Häftling Shadow Moon, Ian McShane (Deadwood, Pirates of the Caribbean) in der Rolle des Mr. Wednesday, der Shadow Moon für seine Mission rekrutiert, und Emily Browning (Sucker Punch, Legend) als Shadows Ehefrau Laura Moon, ist Gillian Anderson (The X Files) in der Rolle der Göttin Media, einer Sprecherin für die Neuen Götter, zu sehen. Weitere Rollen übernehmen Pablo Schreiber (13 Hours, Orange Is the New Black) als Mad Sweeney and Yetide Badaki (Aquarius, Masters of Sex) als Bilquis. Unter dem starken Ensemble der Nebendarsteller ist auch Kristin Chenoweth als Easter.

Geschrieben am 15.03.2017 von Torsten Schrader