Books of Blood – Endlich: Horror-Anthologie schafft es noch vor Halloween nach Deutschland

Die unheimlichen Bücher des Blutes öffnen sich erneut – diesmal jedoch nicht als Einzelwerk, sondern als zusammenhängende Horror-Anthologie für den noch jungen Streamingdienst Disney+.

Mit seinen Books of Blood lieferte Clive Barker die Grundlage für finstere Werke wie The Midnight Meat Train oder Dread. 2020 wurde die Sammlung selbst verfilmt, wobei Adam Simon (Salem, Das Haus der Dämonen) und Brannon Braga (Mission: Impossible II, The Orville) zunächst eine Serie im Sinn hatten, die dann aber auf einen einzigen Film heruntergeschrumpft wurde.

Auftraggeber und Abnehmer war damals der amerikanische Streamingdienst Hulu, bekannt für schaurige Serien-Formate wie Castle Rock oder Jordan Peeles Twilight Zone. US-Fans kamen schon letztes Halloween in den Genuss der Produktion, während man hierzulande zum Warten verdonnert wurde, da Hulu bei uns nicht existiert und auf Disney+ Ende 2020 noch kein Star verfügbar war.

Dieses Halloween wird wild! ©Hulu/Disney

Clive Barker kehrt zurück

Diese willkommene Erweiterung wurde erst im vergangenen Februar eingeführt und gab Abonnenten endlich die Möglichkeit, sich nach dem Aufrufen der neu eingerichteten Sparte Filme und Serien von ABC, Fox oder eben auch Hulu anzusehen.

Books of Blood wurde natürlich aufgespart, um von Halloween zu profitieren. Ab dem 29. Oktober gewährt uns Disney+ aber auch in Deutschland Zutritt zu Clive Barkers wahnsinnigen Kreationen, die es ganz schön in sich haben – aber wen wundert es? Schließlich reden wir hier vom Schöpfer von Pinhead!

Mit dem Film wagt man einen «Sprung in unbekannte, verbotene Gewässer», verteilt auf insgesamt drei abgeschlossene Segmente, die allesamt auf Barkers schaurigen Kurzgeschichten basieren, die im offiziellen Trailer angeteasert werden.

Süßes oder Saures?

Noch bevor Anna Friel (Marcella), Britt Robertson (Under the Dome), Rafi Gavron (A Star Is Born) und Yul Vazquez (Midnight, Texas) am 31. Oktober von Tür zu Tür klopfen, um die Bürger nach leckerem Candy Corn und anderen Süßigkeiten zu fragen, bekommen es die Schauspieler allesamt mit der puren Angst zu tun.

Friel spielt Mary, eine brillante, schöne Psychologin, deren Karriere durch den unbeirrbaren Glauben an die Wissenschaft geprägt wurde. Dieser wird auf eine harte Probe gestellt, als sie einen neuen Partner kennenlernt, der behauptet, er könne mit ihrem verstorbenen Sohn sprechen.

Ob es Rafi Gavro (From Dusk Till Dawn) als vermeintlicher «Ghost Whisperer» Simon schafft, sie vom rechten Weg abzubringen, zeigt sich in wenigen Wochen.

Schafft es endlich nach Deutschland: Books of Blood. ©Hulu/Disney

Eine Reise nach Los Angeles

Robertson sehen wir dagegen in der Rolle der überempfindlichen, an Misophonie leidenden Jenna. Als sie erfährt, dass ihre Mutter sie zur «Farm» zurückschicken will, bricht sie Hals über Kopf zu einem Roadtrip nach Los Angeles auf.

Letzter im Bunde ist Yul Vazquez als professioneller Killer Bennett, der einen geheimen Tipp bekommt, mit dem er und seine Frau ausgesorgt haben könnten. Doch die Suche nach dem unbezahlbaren Schmöker führt ihn geradewegs in übernatürliche Gefilde.

Als Produzenten sind Seth MacFarlane, Erica Huggins, Alana Kleiman, Brian Witten, Jeff Kwatinetz, Josh Barry und Clive Barker selbst an Bord. Regie bei allen drei Segmenten führte Star Trek-Spezialist Brannon Braga (Salem, The Orville, Star Trek: Der erste Kontakt, Star Trek: Raumschiff Voyager).

©Hulu/Disney

Geschrieben am 02.10.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Books of Blood, News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren