Dark – Es wird düster: Netflix stellt erste deutsche Serie von Unfriend-Machern vor

Angesichts der ersten Ankündigungen aus Frankreich oder Italien war es lediglich eine Frage der Zeit, bis Netflix auch hierzulande in die Serien-Produktion einsteigen würde. Und tatsächlich: Mehr als ein Jahr nach dem Launch in Deutschland hat der Streaming-Gigant daher jetzt das erste serielle Projekt für den hiesigen Markt vorgestellt. Dabei handelt es sich um Dark, eine Mystery-Serie von den Produzenten hinter Unfriend und dem düsteren Hacker-Thriller Who am I – Kein System ist sicher. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Im Verlauf der zehn einstündigen Folgen bekommt die Tragweite der Ereignisse eine neue Dimension als die Ermittlungen zurück ins Jahr 1986 führen und die Schicksale der vier Familien auf tragische Weise durch Raum und Zeit verknüpft werden.

Für die Besetzung des Regiepostesn bedient sich Wiedemann & Berg, das produzierende Studio, dann auch gleich in den eigenen Reihen. Fündig geworden ist man nämlich bei Baran bo Odar, dessen letzte Arbeit Who am I mit Tom Schilling und Elyas M’Barek in Deutschland zu einem von Zuschauern und Kritik gefeierten Kinoerfolg wurde. „Die Mysteryserie ist eine Gemeinschaftsarbeit und ich bin besonders gespannt darauf, neue deutsche Talente zu entdecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Ich kann es kaum erwarten loszulegen,“ freut sich Odar.

Erik Barmack, Vice President of Original Series bei Netflix: „Dark erzählt eine unglaubliche deutsche Geschichte, die auch ein weltweites Publikum ansprechen wird. Bo und Jantje haben ihr kreatives Talent bereits bei Projekten in Berlin und Hollywood unter Beweis gestellt. Wir sind total begeistert, dass wir sie für unser erstes Netflix Original, das komplett in Deutschland geschrieben, gedreht und produziert wird, gewinnen konnten.“

Who Am I – Kein System ist sicher

Who Am I – Kein System ist sicher

Geschrieben am 25.02.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren