Der Exorzist: Bekenntnis – Trailer #2: Mehr Grusel? Kinostart vorgezogen!

Spread the love

Genrespezialist und Produzent Jason Blum (Halloween, The Purge) machte keinerlei Geheimnis um die Frage, wieso der Kinostart von Der Exorzist: Bekenntnis zumindest in den USA um eine Woche vorgezogen wurde; es liegt am Konzertfilm von der Sängerin Taylor Swift, der am selben Wochenende gestartet wäre und schon im Vorverkauf sämtliche Rekorde pulverisiert.

Die Amerikaner sind aber nicht die einzigen, die deshalb schon sieben Tage vorher in den Genuss der Kultfilm-Fortsetzung kommen. Universal Pictures verschiebt den Kinostart auch hierzulande um eine Woche nach vorne.

Statt am 12. Oktober 2023 startet die neue Schauermär von Halloween Ends– und Halloween Kills-Regisseur David Gordon Green nun am 05. Oktober 2023. Passend zu dieser Ankündigung wurde ein brandneuer Trailer zum Blumhouse-Werk ins Internet gestellt – dieser enthüllt weitere Eindrücke, die puren Nervenkitzel versprechen.

Der zweite Trailer zu Der Exorzist: Bekenntnis ist eingetroffen

Im kommenden Horrorfilm Der Exorzist: Bekenntnis zieht Victor Fielding (Leslie Odom Jr.) seit dem Tod seiner Frau vor zwölf Jahren die gemeinsame Tochter Angela (Lidya Jewett) allein groß.

Als Angela mit ihrer Freundin Katherine (Olivia O’Neill) nach tagelangem Verschwinden im dunklen Wald zurückkehrt, ohne sich an irgendetwas erinnern zu können, wird eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die Victor zwingt, sich dem abgrundtief Bösen zu stellen.

Getrieben von Entsetzen und Verzweiflung, sucht er die einzige lebende Person auf, die selbst solch ein Erlebnis durchlitten hat: Chris MacNeil (Ellen Burstyn)… Universal Pictures geht davon aus, dass Der Exorzist: Bekenntnis die Kinosäle kurz vor dem diesjährigen Fest der Geister recht ordentlich wird füllen können. Schließlich soll 2025 auch schon der nächste Ableger das Licht der Kinoleinwand erblicken. Wie schon bei Halloween soll hier eine ganze Trilogie aus dem Boden gestampft werden.

Bald im Kino: Der Exorzist: Bekenntnis. ©Universal Pictures

Geschrieben am 06.09.2023 von Carmine Carpenito