Doctor Sleep – Rebecca Ferguson darf im Sequel zu Stephen Kings Shining mitwirken

Nachdem sie Hugh Jackman (Wolverine) den Kopf verdreht (The Greatest Showman) und Tom Cruise bei seiner neuesten Mission Impossible (Rogue Nation) zur Seite gestanden hat, verschlägt es Shootingstar Rebecca Ferguson jetzt für die Auferstehung eines echten Horror-Klassikers vor die Kamera. Bei Doctor Sleep handelt es sich nämlich um die Fortsetzung zu Stanley Kubricks Kult-Schocker Shining, bei der Mike Flanagan (Oculus, Ouija: Ursprung des Bösen, Still, Before I Wake) für die inszenatorische Leitung verantwortlich zeichnen wird. Welche Rolle sie in der großangelegten Stephen King-Verfilmung übernehmen wird, ist laut Deadline noch streng geheim. Bekannt ist aber schon, dass ihrem nicht weniger prominenten Kollegen Ewan McGregor (The Impossible, Moulin Rouge, Trainspotting) die Rolle des erwachsenen Danny Torrance zukommt, der noch immer unter den Auswirkungen seines damaligen Traumas zu leiden hat.

Doctor Sleep spielt viele Jahre nach den grauenvollen Ereignissen im berüchtigten Overlook Hotel und konzentriert sich auf den noch immer traumatisierten Danny, der inzwischen im mittleren Alter ist. Ähnlich wie sein Vater hat er Probleme mit seiner aufgestauten Wut und greift regelmäßig zur Flasche. Irgendwann gibt er jedoch das Trinken auf und zieht in ein Kleinstadt in New Hampshire, wo seine übersinnlichen Fähigkeiten plötzlich von Neuem erwachen. Unversehens baut er eine psychokinetische Verbindung zu der 12-jährigen Abra Stone auf, die sich in großer Gefahr befindet, da eine Sippe übernatürlicher Wesen, angeführt von Rose the Hat, dem Mädchen nach dem Leben trachtet.

Rebecca Ferguson in Mission: Impossible – Rogue Nation. ©Paramount Pictures

Geschrieben am 02.07.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News