ES: Kapitel 2 – Das wurde aus den ES-Opfern: Jung und Alt auf neuen Postern!

Wie haben sich Bill Denbrough, Beverly Marsh, Richie Tozier, Eddie Kaspbrak, Ben Hanscom, Stanley Uris und Mike Hanlon in den siebenundzwanzig Jahren seit den Geschehnissen aus dem ersten Film verändert? Aus den verstörten, hilflosen Kindern sind Erwachsene mit ganz eigenen Sorgen, Problemen und Ängsten geworden. Das versucht uns Regisseur Andy Muschietti (Mama, ES) ab dem kommenden Donnerstag mit dem zweiten Kapitel seiner ES-Saga vor Augen zu führen. Doch auch optisch ist in den fast drei Jahrzehnten viel passiert. Das wiederum stellte die Macher vor eine ganz besondere Herausforderung, schließlich mussten Darsteller aufgetan werden, die einerseits das Wesen der Charaktere einfangen, andererseits aber auch in ästhetischer Hinsicht nicht von ihren jugendlichen Pendants zu unterscheiden sind. Ist dieser Spagat geglückt? Überzeugt Euch selbst – auf gleich sieben Charakterpostern, die Jung und Alt gegenüberstellen! Besonders Bill Hader und Jessica Chastain gleichen ihren jugendlichen Versionen bis aufs Haar.

Aber auch James McAvoy (Glass), Bill Hader (Barry), Isaiah Mustafa (Shadowhunters: The Mortal Instruments), Jay Ryan (Mary Kills People), James Ransone (Sinister 2, The Wire) und Andy Bean (Swamp Thing) können sich als Bill Denbrough, Richie Tozier, Mike Hanlon, Ben Hanscom, Eddie Kaspbrak und Stanley Uris sehen lassen. Auch der Film selbst liefert immer wieder umfangreiche Gegenüberstellungsmöglichkeiten, was dadurch begünstigt wird, dass der jugendliche Klub der Verlierer, Jaeden Martell als Bill, Wyatt Oleff als Stanley, Jack Dylan Grazer als Eddie, Finn Wolfhard als Richie, Sophia Lillis als Beverly, Chosen Jacobs als Mike und Jeremy Ray Taylor als Ben, für kleinere und größere Rückblenden zurückkehrt.

Am 05. September stehen sich der Klub der Verlierer und ES dann wieder im Kino gegenüber. Wusste der Erstling auf gekonnte Weise Horror- und Coming-of-Age-Elemente miteinander zu vermischen, sollen diesmal vermehrt psychologische Horror-Aspekte im Mittelpunkt stehen, die ES: Kapitel 2 zu einem zutiefst beunruhigenden Erlebnis machen sollen – das bescheinigte zuletzt schon die MPAA, als sie dem Film sein erwartetes R-Rating aufdrückte. Bill Skarsgård (Deadpool 2) stellt sich erneut der Herausforderung, die dauergrinsende Personifizierung des Bösen zu geben.

Unsere Kritik zum Film gibt es an dieser Stelle.

Geschrieben am 03.09.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): ES: Kapitel 2, News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren