Freaky – Blumhouse-Slasher rutscht in das nächste Jahr

Der Dezember naht, aber die Kinosäle bleiben geschlossen. Dadurch fällt auch der ursprünglich schon für November geplante, dann aber auf die Vorweihnachtszeit verschobene Start von Freaky in Wasser, mit dem Christopher Landon (Scouts vs. Zombies) an den großen Erfolg seiner Happy Deathday-Filme anzuknüpfen versucht. Die bisherige Bilanz? Zwei Wochen an der US-Chartspitze und eher mäßige Werte (rund neun Millionen Dollar an weltweiten Einnahmen, etwas mehr als fünf davon aus den USA), die im Vergleich zu einem Happy Deathday (125 Millionen US-Dollar) geradezu verblassen. Darum schiebt Universal Pictures in den USA auch schon am 04. Dezember eine Veröffentlichung bei einschlägigen VOD-Anbietern hinterher. In Deutschland hält man dagegen wie geplant am klassischen Kinostart fest, auch wenn der Termin Lockdown-bedingt einmal mehr vom 23. Dezember auf den 14. Januar 2021 rutscht. Dass die Kinosäle dann schon wieder geöffnet haben, darf unter Berücksichtigung der aktuellen Voraussetzungen eher bezweifelt werden. Hier wäre man mit einer vorzeitigen oder gleichzeitig erfolgenden Digitalpremiere wohl besser beraten.

Vorerst wird also abzuwarten bleiben, wie sich die Situation in Deutschland entwickelt. Mit Freaky wäre es gegen Ende des Jahres noch einmal blutig geworden. Der Blumhouse-Schocker verspricht zum Freaky Friday für die Horrorfraktion zu werden, hat dank R-Rating aber auch für Slasherfans einiges zu bieten. In dem neuen Film von Christopher Landon (Happy Deathday) geben Comedian Vince Vaughn (Into The Wild) und Kathryn Newton (Paranormal Activity, The Society) Killer und High School-Schülerin, die versehentlich die Körper tauschen – mit urkomischen, blutigen Folgen für ihr Umfeld. Jetzt hat Millie (Newtom) nur 24 Stunden Zeit, um den Fluch zu brechen und nicht für ewig in der Gestalt des Psychopathen gefangen zu sein, nach dem überall gefahndet wird.

Währenddessen steckt der berüchtigte Serienmörder ‚Blissfield Butcher‘ (Vince Vaughn) im Körper der 17-Jährigen fest und stellt mir ihr allerlei Unheil an. Der Körper eines Teenagers ist für ihn die perfekte Tarnung, um zur blutigen Tat zu schreiten.

©Universal

Geschrieben am 26.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Freaky, News