Godzilla 2 – Director’s Cut? Regisseur musste über 30 Minuten kürzen

Seit gut zwei Wochen versucht Warner Bros. mit Godzilla II: King of the Monsters erfreuliche Ergebnisse einzufahren. Doch 14 Tagen nach Kinopremiere hinkt das Mammutprojekt von Legendary Pictures noch immer den Box Office-Zahlen hinterher, die der Vorgänger 2014 allein am Startwochenende einspielen konnte. Hoffnung auf einen möglichen Director’s Cut dürfen sich Fans der Monsterikone trotzdem machen. Wie Michael Dougherty in einem Interview mit Collider bekannt gab, musste sein Film um 30 bis 40 Minuten gekürzt werden. Ursprünglich sei Godzilla II: King of the Monsters fast 165 Minuten lang gewesen, davon blieben für die Kinofassung aber nur rund 132 übrig: „Für mich war die ungeschnittene Version nicht Godzilla 2, sondern Godzilla: Die Miniserie„, findet Dougherty. „Es gab nicht viele Szenen, die ich komplett streichen musste, und die werden es in irgendeiner Form auf die Blu-ray schaffen. Meistens habe ich jede Szene einfach nur um gewisse Momente erleichtet. Wir hatten ein großes Ensemble und es gab die Tendenz dazu, jeder Figur ihren besonderen Auftritt zu geben. Doch so was kann sich schnell mal in die Länge ziehen.“

Dougherty weiter: „Etwa sechs bis acht Szenen sind komplett der Schere zum Opfer gefallen. Die wären auch spaßig gewesen, aber sie hätten wirklich nur dann funktioniert, wenn wir anstelle eines Film eine Serie gemacht hätten. Bei einem zweistündigen Film gehört das Tempo zu den wichtigsten Eigenschaften. Der erste Akt wäre einfach zu langsam gewesen“, so Dougherty. Aktuell gibt es noch keinen Starttermin für die DVD oder Blu-ray. King of Monsters setzt einige Jahre nach den Geschehnissen aus dem Originalfilm von Gareth Edwards an und bringt Godzilla mit bekannten Monstern wie Mothra, Rodan oder King Ghidorah zusammen.

Und Godzilla rüstet sich bereits für den nächsten Kampf: Nächstes Jahr (der angepeilte Kinostart im März steht in der Schwebe) wird der Titan auf seinen Monster-Kollegen King Kong losgelassen. Der Riesenaffe kann seinem Kontrahenten in Sachen Größe zwar nicht das Wasser reichen, bringt dafür aber den einen oder anderen Kniff mit, wie Michael Dougherty berichtet. „Kong ist extrem intelligent. Als Primat weiß er mit Werkzeugen und Waffen umzugehen. Zudem punktet er mit Geschwindigkeit und Beweglichkeit, wobei ihm seine geringere Größe sogar zugute kommt und einen Vorteil verschafft.“ Doch ist Kong tatsächlich wendig genug, um es mit Godzilla aufzunehmen? „Ich mag einen guten Underdog-Kampf“, erklärt der Filmemacher.

Geschrieben am 14.06.2019 von Carmine Carpenito



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren