M3GAN 2.0 vertieft das Thema Künstliche Intelligenz

Spread the love

Für Universal Pictures und Blumhouse Productions läuft das Jahr 2023 wie geschmiert – soeben gelang den beiden Parteien ein echter Sensationserfolg; die Videospielverfilmung Five Nights at Freddy’s mit Die Tribute von Panem – The Hunger Games-Star Josh Hutcherson ging komplett durch die Decke und spielte weltweit zum Start mehr als 130 Millionen US-Dollar ein.

Doch damit nicht genug, denn bereits zu Beginn des Jahres erwies sich die Zusammenarbeit erneut als höchst erfreulich, als sich der Horror-Thriller M3GAN im Januar 2023 als Überraschungshit erwies.

Ganze 180 Millionen US-Dollar nahm die Schauermär von Produzent Jason Blum (Der Exorzist: Bekenntnis, Halloween Ends) und Berufskollege James Wan (Conjuring – Die Heimsuchung, Insidious) ein.

M3GAN 2.0 trudelt 2025 ein

Kein Wunder also, dass die Ankündigung einer Fortsetzung nicht lange auf sich warten ließ – diese soll aller Voraussicht nach Januar 2025 erscheinen und sich noch viel intensiver mit Künstlicher Intelligenz auseinandersetzen, wie Wan jetzt im Empire Magazine-Interview enthüllt:

«Im Moment ist es noch etwas früh, aber M3GAN kehrt mit voller Wucht zurück. Der Originalfilm kam zur richtigen Zeit, als sich die Bedenken rund um das Thema AI geradezu anhäuften – und genau das wird ein großer Bestandteil im Sequel sein. Wir wollen das Universum der Künstlichen Intelligenz noch mehr vertiefen», so Wan im Gespräch.

Im Vorgänger ist sie auf Freundschaft programmiert: M3GAN ist kein gewöhnliches Spielzeug, designt als beste Freundin eines Kindes und Verbündete der Eltern. Als die Robotik-Expertin Gemma (Allison Williams) unerwartet zum Vormund ihrer verwaisten Nichte wird, nimmt sie den Prototyp der Hightech-Puppe mit nach Hause. Eine folgenschwere Entscheidung, denn M3GAN entwickelt einen geradezu mörderischen Beschützerinstinkt.

©Universal Pictures

Geschrieben am 02.11.2023 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): M3GAN 2.0, News