M3GAN – James Wan und Jason Blum kündigen ihr eigenes Chucky an

Die Genreexperten Jason Blum und James Wan (Insidious, The Conjuring, SAW) wollen Chucky Konkurrenz machen. Zeitgleich mit dem geplanten Kino-Reboot der Horror-Puppe haben beide jetzt die Entstehung des Horror-Thrillers M3GAN (Megan) angekündigt, in dem ähnlich wie im großen Vorbild eine mörderische Puppe ihr Unwesen treibt. Das Skript dazu brachte Luke Cage-Autorin Akela Cooper (The 100) auf Papier, während Gerard Johnstone, bekannt für den ausgezeichneten Housebound, auf dem Regiestuhl Platz nehmen darf. M3GAN soll nicht nur durch unheimliche Schockmomente und Hochspannung, sondern auch den gewohnt schwarzen Humor Johnstones punkten. „Ich hatte während Insidious eine so tolle Zeit mit Jason, dass wir seither nach der passenden Gelegenheit für eine weitere Zusammenarbeit gesucht haben. Die ist nun gekommen“, freut sich Wan, der bald mit Aquaman im Kino zu sehen ist. Im Zentrum der Geschichte tüftelt eine Spielzeugentwicklerin eine hochmoderne und intelligente Puppe für ihre verwaiste Nichte aus.

Die macht zunächst auch genau das, was sie soll. Doch dann nimmt M3GANs Beschützerinstinkt für das kleine Mädchen unheimliche Ausmaße an – mit furchterregenden Folgen. James Wan über die Handlung: „Das Konzept greift unsere heutige Abhängigkeit von Technologie auf. Auch zeigen wir, was passieren würde, wenn diese Amok läuft. Es ist also quasi ein Kommentar zur heutigen Welt, in der wir leben. M3GAN fühlt sich sehr relevant an“.

Johnstones letzter Film „Housebound“.

 

Geschrieben am 20.07.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News