Mad Max: Furiosa – Mit neuer Furiosa: Prequel hat einen Starttermin

Lange musste man auf die offizielle Ankündigung des neuen Mad Max-Films warten. Nun geht es zwar tatsächlich weiter, aber nicht mit einem klassischen Sequel, sondern der Vorgeschichte zum letzten Film Fury Road. Und Furiosa, so der Arbeitstitel, hält genau, was der Name verspricht: Ein Blick auf die Imperatorin vor ihrer Zeit in Fury Road. Das machte eine Rückkehr von Charlize Theron, die die Rolle im Original von 2015 inne hatte, schwierig. An ihre Stelle tritt eine jüngere, von Anya Taylor-Joy aus The Witch, Das Damengambit oder Split gespielte Variante ihrer Figur sowie Geschichte, die mindestens zwanzig Jahre vorher angesiedelt ist. Doch so freudig und aufregend die Ankündigung des neuen Films für Fans auch sein mag – zweieinhalb Jahre wird es mindestens noch dauern, bis Taylor-Joy auf der Kinoleinwand zu Furiosa wird. Immerhin soll der Film am 23. Juni 2023 (amerikanischer Starttermin) noch im großen Stil auf die Leinwand kommen. Seit Warner Bros. angekündigt hat, das komplette Kino-Lineup parallel zum Kinostart auch digital veröffentlichen zu wollen, ist das keine Selbstverständlichkeit mehr. Derzeit lässt sich allerdings auch unmöglich vorhersagen, wie die Kinolandschaft bis dahin aussieht. Sollte der Lockdown anhalten, dürfte es besonders für die kleinen Lichtspielhäuser schwierig werden.

Mischt gerade die Schachwelt auf: Anya Taylor-Joy ©Netflix

Der Wegfall eines klassischen Kinostarts wäre in diesem Fall besonders tragisch, denn schon Mad Max: Fury Road entpuppte sich als wuchtig-bildgewaltiges Kino-Spektakel, das man auf der großen Leinwand erlebt haben sollte. Auf dem Regiestuhl sitzt einmal mehr Mad Max-Schöpfer George Miller, dessen Streit mit Warner Bros. die Umsetzung des Films immer weiter verzögerte. Dieses Frühjahr dann die gute (und schlechte) Nachricht: Mad Max: Furiosa kommt – aber mit einer neuen Hauptdarstellerin in der Titelrolle. Für noch mehr frischen Wind sorgen männliche Kollegen wie Chris Hemsworth (Thor, Extraction) und Yahya Abdul-Mateen II (Aquaman, Candyman, Watchmen), die sich den staubigen Abstecher in die Post-Apokalypse ebenfalls nicht entgehen lassen wollen und Anya Taylor-Joy (Split, Glass) entweder zur Seite oder als Feinde gegenüberstehen werden. Und es gibt noch Hoffnung: Ist Furiosa ist einmal im Kasten, könnte es auch noch mit dem ursprünglich geplanten Fury Road-Sequel und Widdersehen mit Therons Furiosa klappen.

Mad Max: Furiosa kommt – aber ohne Theron! ©Warner

Geschrieben am 26.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Mad Max: Fury Road, News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren