Monster Hunter 2 – Paul W.S. Anderson denkt schon über Sequel nach

Es gibt nicht mehr viel, worauf sich Kinogänger 2020 noch freuen können. Schuld daran ist nicht nur die Schließungsproblematik, sondern auch der Umstand, dass Verleiher ihre Blockbuster nicht vor leeren Sitzreihen verheizen wollen. Lieber sitzt man die Krise aus und versucht es im nächsten Jahr noch einmal. Nur einige wenige halten die Kinofahne aktuell noch hoch – so wie Constantin Film, die es Anfang Dezember mit Monstern als Kontrastprogramm zur Pandemie versuchen. Drei Tage nach der geplanten Kino-Wiedereröffnung startet Monster Hunter, eine Kinoadaption der beliebten Capcom-Reihe, die mindestens 60 Millionen Dollar verschlungen haben soll. Es steht also nicht nur viel Geld, sondern auch die Aussicht auf ein mögliches Sequel auf dem Spiel. An genau dem soll Regisseur Paul W.S. Anderson (Resident Evil) nämlich bereits arbeiten: „Natürlich würden wir gerne mit Teil zwei weitermachen. Hoffentlich lieben die Zuschauer ihn, denn ich weiß, dass Paul nur zu gerne ein Sequel drehen würde. Tatsächlich schreibt gerade an etwas…,“ sagt Milla Jovovich. Und dabei kann es sich eigentlich nur um einen groben Grundriss für Monster Hunter 2 handeln.

Milla Jovovich und Paul W.S. Anderson drücken vermutlich gleich doppelt die Daumen, schließlich würden sie als Hauptdarsteller, Regisseur und Ehepaar am meisten von einem potenziellen Kinohit profitieren. Da sich die Situation in den letzten Tagen nicht grundlegend geändert hat, ist die Gefahr, dass der Start doch noch ins Wasser fällt und in letzter Minute verschoben wird, hoch. In diesem Fall müsste Constantin Film noch einmal nachjustieren und vermutlich auf 2021 ausweichen.

Hinter dem Film steckt das gleiche Team, das bei Constantin Film auch schon für die Resident Evil-Reihe zuständig war: Paul W.S. Anderson (Event Horizon) hinter und Ehefrau Milla Jovovich wie immer vor der Kamera. Stellte sie sich in Resident Evil Horden unerbittlicher Zombies in den Weg, sind es diesmal überdimensionale Kreaturen, die Milla den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Ebenfalls mit an Bord sind Ron Perlman (Sons of Anarchy, Hellboy), Tony Jaa (Ong Bak), T.I. oder Meagan Good (The Unborn).

Im Film lauern gewaltige Monstrositäten. ©Constantin Film

Und davon handelt Monster Hunter:

Neben unserer Welt gibt es noch eine weitere, bevölkert von gefährlichen und kraftvollen Monstern, die ihr Herrschaftsgebiet bis aufs Blut verteidigen. Als ein Sandsturm die Einheit (TI Harris, Meagan Good, Diego Boneta) von Captain Artemis (Milla Jovovich, Resident Evil-Franchise) in diese neue Welt transportiert, stellen sie mit Schrecken fest, dass diese lebensfeindlichen und unbekannten Weiten von furchteinflößenden Monstern regiert werden, gegen die ihre Feuerwaffen nutzlos sind.

In ihrem verzweifelten Überlebenskampf stolpert die Gruppe über einen mysteriösen Jäger (Tony Jaa), dessen Fähigkeiten den Kreaturen stets einen Schritt voraus zu sein scheinen. In den darauffolgenden Tagen kommen sich Artemis und die Fremden, angeführt von dem kampferprobten Admiral (Ron Perlman), langsam näher. Von ihm erfährt sie, dass die Einheimischen gegen eine Bedrohung kämpfen, die den kompletten Planeten ins Verderben stürzen könnte. Es ist eine Gefahr, der sie sich nur mit vereinten Kräften entgegenstellen können.

Beginnt die Monsterjagd nach 2020? ©Constantin Film

Geschrieben am 14.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News