Mortal Kombat – Erster Kämpfer steht fest: Sub-Zero in Film von James Wan

Spread the love

Lange dauert es nicht mehr, dann laden New Line und Produzent James Wan (The Conjuring) im Kino zum berüchtigten Mortal Kombat! Am 05. März 2021 will man die offizielle Verfilmung zum Kult-Videospiel von Schöpfer Ed Boon vom Stapel laufen lassen. Und nun wurde der erste Kämpfer enthüllt. Wie der Hollywood Reporter meldet, wird es Joe Taslim (The Raid, The Night Comes for Us) als ikonischen Ninja Sub-Zero vor die Kamera verschlagen, der bereits seit Teil 1 aus dem Jahr 1992 als wichtiger Bestandteil im Mortal Kombat-Kader vertreten ist. Seine Ursprünge gehen auf die Cyromancer zurück, Menschen, die sowohl Feuer als auch Eis bändigen und für ihre Zwecke nutzen können. Seinen jüngsten Auftritt hatte Sub-Zero im aktuellen Serienbleger Mortal Kombat 11, der am 23. April 2019 für alle gängigen Konsolen und PC veröffentlicht wurde. Mit Joel Edgerton, den Zuschauer aus Hits wie The Gift kennen dürften, scheint zudem bereits eine passende Besetzung für die Rolle des Kano festzustehen. Offiziell bestätigt wurde seine Beteiligung aber bis jetzt nicht.

Joe Taslim in „The Raid“. ©Koch Media

Die Regie kommt dem Newcomer Simon McQuoid zu, dessen Schaffen eher kurze Werbefilme für bekannte Marken wie PlayStation, Call of Duty oder Netflix umfasst. Mit James Wan steht ihm aber ein erfahrener Filmemacher zur Seite, der auf eine bald 20-jährige Karriere im Filmgeschäft zurückblicken kann. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die The Conjuring-Filme, SAW, Fast & Furious 7 und die millardenschwere Kino-Adaption von DC’s Aquaman. Und auch der Autor ist kein Unbekannter. Neben Mortal Kombat arbeitet Greg Russso am kommenden Resident Evil-Reboot von Constantin Film, dem Katastrophen-Thriller Category 6, der Verfilmung von F.E.A.R. und einem Sequel zu Netflix‘ Death Note mit.

Ihr Film soll den Spagat zwischen Humor und erwachsener Unterhaltung schaffen. „Das Spiel ist ja nicht ausschließlich düster. Nehmt Kano als Beispiel. Er ist ein fantastischer Charakter, der gerne Witze reißt. Bis zu einem gewissen Grad muss eine Prise Humor einfach vorhanden sein. Auch wenn es gewalttätig zur Sache geht, gekämpft wird und für die Figuren einiges auf dem Spiel steht, muss die Handlung am Ende trotzdem Spaß machen und mit Humor aufgelockert werden. Ich hasse diesen Vergleich zwar, aber Filme von Marvel sind auch witzig. Unser Werk wird allerdings eine Spur erwachsener“, erklärt Russo.

Sub-Zero friert seine Gegner zu Tode. ©sad

Geschrieben am 10.07.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren