Nope – Neuer Trailer spoilert Jordan Peeles ganzen Film

Spread the love

Seit gestern läuft Jordan Peeles Sci/Fi-Horror Nope auch in den deutschen Kinos, wenn auch ziemlich verhalten. Denn wirklich viel Interesse daran scheint im Moment kaum welches da zu sein, da das 68 Millionen US-Dollar schwere Projekt auf lediglich 70.000 verkaufte Tickets am ersten Wochenende zusteuert. Was aber noch nicht ist, kann bekanntlich immer noch werden. Ob der brandneue Trailer helfen kann, die Säle etwas besser gefüllt zu kriegen?

Eines steht jedenfalls fest: Wer das Mysterium um das unbekannte Flugobjekt erst im Kino aufgedeckt haben will, sollte einen weiten Bogen um die bewegten Bilder machen, da sie der Geheimniskrämerei ganz klar den Stinkefinger zeigen. Hier wird rein gar nichts mehr verheimlicht und das hat auch seinen Grund. Mit dem Trailer richtet sich Universal Pictures nämlich primär an diejenigen, die den Film schon gesehen haben. Er soll quasi noch einmal Lust auf das Werk machen.

Mit der Trailerüberschrift See It Again hofft das Produktionshaus auf das, was dem Streifen in den USA momentan fehlt – Stabilität. Nope kam vor wenigen Wochen zwar gut aus den Startlöchern, fällt allerdings wie ein Stein und wird am Ende deutlich unter Peeles Vorgängerfilmen Wir und Get Out – Rette deine Haut bleiben, die in den USA beide über 175 Millionen US-Dollar eingespielt haben.

NOPE überschreitet die 100 Millionen US-Dollar-Grenze

Erfolgreich ist Nope natürlich trotzdem, denn wie viele Regisseure können schon von sich behaupten, mit ihren ersten drei Filmen allein in Übersee die 100 Millionen US-Dollar-Grenze geknackt zu haben?

Mit der Veröffentlichung vom spoilerlastigen Trailer will man bestimmt auch Skeptiker abholen, die der Produktion bislang ferngeblieben sind, weil sie vom davor gezeigten Material nicht vollends überzeugt werden konnten, mehr von der Gefahr in der Wolke sehen wollten, bevor sie sich endgültig für oder gegen einen Kinobesuch entscheiden – auch wenn der Überraschungseffekt jetzt natürlich wegfällt.

Eine ähnliche Strategie wandte 2016 auch Paramount an, als der Major für den internationalen Markt einen unglücklich zusammengeschnittenen Trailer zu 10 Cloverfield Lane auf die Beine stellen ließ, der fast ausschließlich Szenen aus den letzten zehn Minuten enthielt. Dabei wurde damals gerade dieser Teil lange Zeit geheimgehalten. Und wann werdet ihr euch den neuen Trailer zu Nope ansehen – vor oder nach dem Gang ins Kino?

©Universal Pictures

Geschrieben am 12.08.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Nope