Scream – Titel und Logo enthüllt: Schluss mit der Nummerierung!

Anfang 2022 kehren Sidney Prescott, Dewey Riley und Gale Weathers wieder im krisengebeutelten Woodsboro ein. Fast noch überraschender als der Umstand ihrer Rückkehr ist aber die Tatsache, dass Scream 5 auf die 5 verzichten und schlicht Scream heißen wird. Das hat Serienschöpfer Kevin Williamson jetzt anlässlich der erfolgreich abgeschlossenen Produktion verraten und bei dieser Gelegenheit auch gleich das Logo vorgestellt – unser erster Vorgeschmack auf den kommenden Film! „Scream ist im Kasten – und ich freue mich, bekannt geben zu können, dass dies auch der offizielle Titel des nächsten Scream-Films sein wird“, schreibt er. Er hätte sich nie träumen lassen, dass Scream einmal einen derart bleibenden Eindruck bei Fans hinterlassen würde und freue sich schon sehr darauf, Woodsboro wieder in einen Hort des Grauens zu verwandeln. Kevin Williamson glaubt, dass der inzwischen verstorbene Scream-Regisseur Wes Craven (A Nightmare on Elm Street) seine helle Freude an der Arbeit seiner jungen Nachfolger Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett (Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot, V/H/S – Eine mörderische Sammlung) gehabt hätte. „Er wäre stolz auf das gewesen, was Matt und Tyler auf die Beine gestellt haben.“

Neustart ohne Zahl im Titel: Das Logo zum Film! ©Spyglass/Paramount

Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette und Marley Shelton (Grindhouse, Scream 4) – sie alle seien zusammengekommen, um das Erbe von Wes fortzuführen und den Neustart einer Reihe zu feiern, die ihm so sehr am Herzen liege. „Wir sehen uns Januar 2022 im Kino“, hofft Williamson. Die Chancen, dass die Krise bis dahin überwunden und wieder ein normaler Kinobetrieb möglich sein könnte, stehen gut. Paramount Pictures will jedenfalls nichts dem Zufall überlassen und macht schon mit dem Titel klar, dass die Franchise-Linie ganz neu gezogen wird. Keine Zahl und kein Ballast durch die Vorgänger. Dieser Scream soll auch Zuschauer ansprechen, die das Franchise vielleicht vom Namen her kennen, aber weder mit Sidney Prescott noch Gale Weathers oder Deputy Dewey vertraut sind. Darum ist es nur konsequent, dass Scream 5 auf die Zahl im Titel verzichtet und sich stattdessen auf den schlichten, aber einprägsamen Namen zurückbesinnt, der schon das Original von 1996 zierte. Halloween von Blumhouse lässt grüßen!

Wieder vereint: Williamson mit Campbell und Cox ©Twitter/Kevin Williamson

Geschrieben am 18.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News