Servant – M. Night Shyamalan hofft auf 6 Staffeln mit insgesamt 60 Episoden

„Langsam schleichendes Grauen.“ Halbzeit: Nach den ersten fünf Episoden von Apple TV’s Servant ziehen viele Zuschauer ein wohlwollendes Fazit. Und wenn es nach Schöpfer M. Night Shyamalan geht, ist nach der ersten Staffel mit ihren insgesamt 10 Folgen noch lange nicht Schluss: „Serien können eine echte Zwickmühle sein“, findet er. „Man lernt, während man sie ausbaut. Trotzdem darf man nie vergessen, auf welches Ende eine Show zusteuert. Zumindest sehe ich das so, denn ich weiß schon ganz genau, wie das Finale von Servant aussieht. Immer, wenn wir die neuen Folgen durchgehen, haben wir unser Ziel vor Augen. Eine Traumversion wären 60 Folgen in sechs Staffeln“, so M. Night Shyamalan. Die Bestellung über eine zweite Staffel und zehn weitere Folgen hat der Schöpfer von Klassikern wie The Sixth Sense oder Signs – Zeichen bereits in der Tasche. Wie es danach weitergeht, dürfte nicht zuletzt davon abhängen, wie viele Zuschauer in der zweiten Staffel dabei bleiben und wie sich Apples hauseigener Streamingdienst, der im Gegensatz zu Disney+ auch für deutsche Zuschauer zugänglich ist, in den kommenden zwölf Monaten entwickelt.

Dabei dürfte helfen, dass sich Horror-Altmeister Stephen King zu den Fans der Serie zählt und kürzlich twitterte: „Ich schaue gerade Servant auf Apple TV+. Was für eine unfassbar gruselige und nervenaufreibende Serie! Nach zwei Episoden bin ich schon total vernarrt“, schwärmt er. In der 10-teiligen ersten Staffel mit Lauren Ambrose (Six Feet Under), Jeffrey Mowery (Glass), Rupert Grint (Harry Potter), Toby Kebbell (Planet der Affen: Survival) und Nell Tiger Free widerfährt einem Paar aus Philadelphia eine unfassbare Tragödie: Der Verlust ihres gemeinsamen Sohnes.

Der plötzliche Tod des Säuglings stellt aber nicht nur ihre ohnehin schon angeschlagene Ehe auf eine harte Probe. Zeitgleich erweist sich der Schicksalsschlag als Auslöser einer mysteriösen Kraft, die unerwartet in ihr Privatleben eindringt. Beide Eheleute nennen nämlich eine lebensechte Baby-Attrappe ihr Eigen, die Dorothy (Ambrose) über den Verlust hinweghelfen sein, allerdings eine albtraumhafte Spirale in den Wahnsinn in Gang setzt. Erste Anzeichen dafür bekommen wir schon heute im jetzt veröffentlichten Trailer zu sehen.

©Apple TV

Geschrieben am 18.12.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren