The Suicide Squad – Bunte Antihelden-Truppe im Charaktertrailer, erste Poster

James Gunns The Suicide Squad bringt derart viele wichtige und unterschiedliche Hauptcharaktere mit, dass zwei Hände längst nicht ausreichen, um sie alle aufzuzählen. Da wäre der gestählte, zu Waffengewalt neigende Peacemaker (John Cena), Tiermensch Weasel (Sean Gunn), das Superhirn Thinker (Peter Capaldi), der von Nathan Fillion gespielte T.D.K, ein Antiheld, der Gegner mit seinen abnehmbaren Körperteilen verhaut, Captain Boomerang (Jai Courtney), Polka Dot Man (David Dastmalchian), dessen Punkte eine mörderische Wirkung entfalten, der kampferprobte Blackguard (Pete Davidson) oder Joel Kinnaman als Elitesoldat Rick Flag. Abgerundet und perfekt gemacht wird das verrückte und mit allen Wassern gewaschene Selbstmordkommando schließlich durch Margot Robbie und ihren dritten Kinoauftritt als Wirrkopf Harley Quinn, Idris Elba (Der Dunkle Turm) als Waffenspezialist Bloodsport, die tödlichen Speerwürfe von Javelin (Flula Borg), den mit Ratten kommunizierenden Ratcatcher 2 (Daniela Melchior), King Shark (Steve Agee), eine Mischung aus Mensch und Hai, oder Mayling Ng als Mongal. Sie alle finden sich auch im ersten Charakter-Trailer wieder, der uns als Vorgeschmack auf den eigentlichen, aber noch ausstehenden Kinotrailer dient.

The Suicide Squad grenzt sich geschichtlich so weit von dem indirekten Vorgänger ab, dass er auf eigenen Füßen steht. Wer möchte, kann den David Ayer-Film also getrost links liegen lassen und sich unvorbelastet in die neuen Abenteuer von Harley Quinn (Margot Robbie), Amanda Waller (Viola Davis), Rick Flag (Joel Kinnaman) oder Captain Boomerang (Jai Courtney) stürzen. Sie sind die einzigen Rückkehrer, der restliche Cast setzt sich aus Neuzugängen wie zusammen. Gunn verspricht einen Neustart mit vielen handgemachten Effekten: „In Suicide kommen mehr praktische Effekte und Sets zum Einsatz als in all meinen anderen Filmen zusammengenommen!“

Da Gunn schon früher für praktische Elemente (Slither – Voll auf den Schleim gegangen) bekannt war, wird man sich auf ein wahres Feuerwerk an handgemachten Tricks einstellen dürfen! Auch können sich die einzelnen Mitglieder der Verbrecherbande durch das angestrebte R-Rating  nach Herzenslust austoben, ohne Konsequenzen (Schnitte) fürchten zu müssen. Dafür sprechen der angekündigte hohe Bodycount und frühere Aussagen von Variety, nach denen The Suicide Squad mit einem „R-Rating im Hinterkopf entwickelt“ wurde.

Die Suicide Squad-Truppe auf einen Blick! ©Warner Bros.

Geschrieben am 24.08.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren