Moviebase Suspiria

Suspiria
Suspiria

Bewertung: 90%

Userbewertung: 90%
bei 101 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Suspiria
Kinostart: 15.05.1977
DVD/Blu-Ray Verkauf: Unbekannt
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: Unbekannt
Lauflänge: 88 Minuten
Studio: Seda Spettacoli
Produktionsjahr: 1977
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Daria Nicolodi, Dario Argento
Darsteller: Jessica Harper, Stefania Casini, Flavio Bucci, Miguel Bosé, Barbara Magnolfi, Susanna Javicoli, Eva Axén, Rudolf Schündler, Udo Kier, Alida Valli, Joan Bennett, Margherita Horowitz, Fulvio Mingozzi, Renato Scarpa, Jacopo Mariani, Franca Scagnetti, Serafina Scorceletti, Giuseppe Transocchi, Renata Zamengo
Die junge Ballett-Elevin Suzy kommt aus den USA nach München, um dort an einer angesehenen Schule, Tanz zu studieren. Als sie dort ankommt, beobachtet sie noch ein junges Mädchen, das aus der Schule flieht, um dann aber später in der eigenen Wohnung auf mysteriöse Art und Weise ermordet zu werden. Doch auch Suzy kommt die Schule zunehmend merkwürdig vor. Die Lehrerinnen führen ein hartes Regiment, nachts hört man seltsame Geräusche und etwas schleicht nachts durch den provisorischen Schlafsaal. Langsam aber sicher forscht Suzy den merkwürdigen Vorgängen nach und findet heraus, daß das Haus an sich eine unheimliche Geschichte hat und eine dunkle Macht beherbergt.
Er ist wohl einer der populärsten Horrorfilme in der Geschichte des Films. Einer der größten Kultfilme im Horrorgenre, Dario Argentos "Suspiria". Argento, der personifizierte Dorn im Auge der deutschen Zensur. Doch auch die langhaarigen Filmfreunde der 70er und 80er wussten wie man an seine Lieblinge ran kam und somit erlangte "Suspiria" zuerst und vorrangig im Untergrund Aufmerksamkeit. Dass sich die deutsche Zensur häufig Schnalzer erlaubt, wird hier einmal mehr verdeutlicht - man möchte ...

Zur Besprechung
  • Hollywood arbeitet bereits seit geraumer Zeit an einer Neuverfilmung des Stoffes. Die Handlung soll vom Ballet zu einem reinen Mädchen-Internat verlegt werden.
  • Das Original wurde zu großen Teilen in Deutschland abgedreht - unter anderem in München und Freiburg.
  • Dario Argento komponierte den Soundtrack mit der italienischen Band Goblin.
  • Tina Aumont wurde die Hauptrolle angeboten, sie musste allerdings wegen Terminkonflikten ablehnen.
  • Die Dreharbeiten dauerten über vier Monate.




Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren