Alien: Covenant – Prometheus-Sequel von Ridley Scott ist offiziell im Kasten

Alien-Fans, die bereits sehnsüchtig auf Nachschub zu ihrem Lieblings-Franchise warten, dürfen sich freuen: Alien: Covenant ist offiziell im Kasten und auf dem besten Weg, in die umfangreiche Nachbearbeitungsphase geschickt zu werden. Zur Feier des Tages gab es von Kultfilmer Ridley Scott (Prometheus) dann auch gleich einen weiteren Blick hinter die Kulisse, der ihn zusammen mit Hauptdarstellerin Katherine Waterston (Inherent Vice) zeigt, deren Look einmal mehr an Sigourney Weavers Ellen Ripley aus dem wegweisenden Original erinnert. Und von ungefähr kommt diese Ähnlichkeit offenbar nicht: Gerüchten zufolge soll Waterston im Film die Mutter von Ripley verkörpern und ihrerseits zu einer gefährlichen Mission ins All aufbrechen. Die lange versprochene Brücke zum Kultfilm von 1979 könnte somit endlich geschlagen werden. In Alien: Covenant stößt die Besatzung eines Kolonisationsraumschiffes im All auf ein scheinbar unerforschtes Paradies.

In Wahrheit handelt es sich jedoch um eine dunkle, gefährliche Welt, die vom dem einzigen Überlebenden der gescheiterten Prometheus-Expedition bewohnt wird. Obwohl Prometheus mit Fassbender und Noomi Rapace an Bord endete, soll die Schwedin im Sequel keine große Rolle mehr spielen. Zu Details wollte sich Scott bislang nicht äußern.

CnvVbY1WEAAx_UF

Geschrieben am 21.07.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News