Alien: Romulus spielt zwischen Alien & Aliens – Die Rückkehr!

Spread the love

Am 15. August 2024 schafft es mit Alien: Romulus der erste Franchise-Titel seit Alien: Covenant von Kult-Regisseur Ridley Scott (Napoleon, Gladiator) ins Kino, der 2017 erschien.

Bislang wusste man recht wenig über das Regieprojekt von Don’t Breathe– und Evil Dead-Schöpfer Fede Alvarez, doch nun gab die Hauptdarstellerin & Sigourney Weaver-Nachfolgerin Cailee Spaeny (Priscilla, Blumhouse’s Der Hexenclub) im Interview mit Variety ein paar spannende Einzelheiten bekannt:

«Unser Film ist inhaltlich zwischen den Ereignissen aus Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt & Aliens – Die Rückkehr angesiedelt», gibt die 24-jährige Amerikanerin zu verstehen.

Cailee Spaeny in Der Hexenclub 2. ©Sony Pictures

James Camerons Team arbeitet an Alien: Romulus

«Es wurde ja dasselbe Team angeheuert, das schon an James Camerons Fortsetzung arbeitete. Die Xenomorphs aus Romulus wurden von denselben Leuten umgesetzt. Es war echt unglaublich, all die originalen Designs zu sehen, die von Menschen entworfen wurden, die schon mehr als 45 Jahre ihres Lebens damit verbracht haben», schwärmt Spaeny weiter.

«Mein erster Film Pacific Rim: Uprising war ein Big Budget-Sci/Fi-Film und irgendwie fühlt es sich so an, als wäre ich erneut in so eine Welt eingetaucht. Es macht richtig Spaß.»

«Es gefällt mir, möglichst viele verschiedene Dinge auszuprobieren. Also habe ich meine High Heels nun gegen einen Weltraumanzug und Drahtarbeiten getauscht. Ich liebe actiongeladene Sci/Fi-Filme aus den Siebziger- und Achtziger-Jahren. Außerdem bin ich ein großer Fan der Reihe und Sigourney Weaver. Ein Teil davon sein zu dürfen, ist einfach legendär», so eine offensichtlich ziemlich glückliche Hauptdarstellerin.

Alien kehrt 2024 zurück. ©20th Century Studios

Wiedersehen mit Ellen Ripley?

Theoretisch wäre somit ein Auftritt von Sigourney Weavers Kultfigur Ellen Ripley nicht ausgeschlossen. Ein Problem stellt lediglich das Alter dar, welches mit moderner Technologie angepasst werden kann – siehe Indiana Jones und das Rad des Schicksals oder das Star Wars-Universum.

So oder so – man scheint mit Alien: Romulus wieder an den Ursprung anknüpfen zu wollen. Man darf gespannt sein, was uns im kommenden Jahr erwartet.

Den Meisterregisseur und Franchise-Schöpfer Ridley Scott konnte Fede Alvarez aber schon einmal umhauen. Der Geschichtenerzähler soll sich eine Story ausgedacht haben, die originell und es wert sei, erzählt zu werden. Na dann – her damit!

©20th Century Studios

Geschrieben am 30.11.2023 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Alien: Romulus, News, Top News



Dune: Part Two
Kinostart: 29.02.2024„DUNE: PART TWO“ erzählt die Geschichte der mythischen Reise von Paul Atreides, der sich mithilfe von Chani und den Fremen auf einen Rachefeldzug gegen die Verschwö... mehr erfahren
Ghostbusters: Frozen Empire
Kinostart: 21.03.2024In GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE kehrt die Spengler-Familie dahin zurück, wo alles begann: in die ikonische New Yorker Feuerwache. Dort tun sie sich mit den original Ghost... mehr erfahren
Godzilla x Kong: The New Empire
Kinostart: 11.04.2024Der allmächtige Kong und der furchteinflößende Godzilla treten gegen eine gewaltige, unbekannte Bedrohung an, die in unserer Welt verborgen liegt – und die ihre gesa... mehr erfahren
Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren
Saw X
DVD-Start: 07.03.2024Der zehnte Teil des beliebten SAW-Franchises beleuchtet die bisher unbekannte Vergangenheit zwischen SAW I und II: John Kramer, gespielt von SAW-Legende Tobin Bell, reist... mehr erfahren