Creepshow – Horror-Anthologie wird zum Riesenhit: Season 2 bestätigt!

Spread the love

Achtziger-Nostalgie liegt aktuell voll im Trend und beschränkt sich nicht nur auf Formate wie Stranger Things von Netflix. Auch Shudder feiert mit seiner old-schooligen Grusel-Anthologie Creepshow große Erfolge, was sich in traumhaften Rekordaufrufen und Abonnenten-Zuwächsen äußert. Nun zieht man Konsequenzen und kündigt an, eine zweite Staffel der von Greg Nicotero überwachten Horror-Serie produzieren zu wollen, die es aktuell wie keine andere Show versteht, den handgemachten Horror der Achtziger einzufangen. Und das zeigt Wirkung: „Creepshow hat alle Erwartungen, die wir an das erste geskriptete Original von Shudder hatten, bei weitem übertroffen und für Rekordwerte in so gut wie allen Bereichen gesorgt“, freut sich Shudder GM Craig Engler. „Greg Nicotero und sein Team haben eine Show auf die Beine gestellt, die mit nichts im Fernsehen vergleichbar ist. Darum freuen wir uns, sie für eine zweite Staffel zurückholen zu können.“ Nicotero bezeichnet Creepshow als persönliche Herzensangelenheit, die es ihm ermöglichte, seinem Idol George A. Romero Tribut zu zollen. „Ich freue mich teuflisch über die bisherige Resonanz“, sagt er.

Die erfolgreiche Bestellung einer zweiten Staffel ändern allerdings nichts an der Tatsache, dass Creepshow hierzulande nach wie vor ohne Starttermin ist. Die Episoden der ersten Season setzen sich aus Erzählungen unterschiedlichster Genreautoren wie Josh Malerman (Bird Box), Joe Lansdale (The Bottoms), Rob Schrab (Monster House) oder Horns-Autor Joe Hill (Locke & Key) zusammen. Auch Stephen King selbst steuert – wie schon beim Original – ein Segment bei. Mit der Serie will Nicotero den „Geist des Originalfilms einfangen“. Bei der Regie vertraut Nicotero auf David Bruckner (The Ritual), Roxanne Benjamin (Southbound, XX), Rob Schrab (Monster House) oder auch John Harrison, der als Regieassistent von George A. Romero schon am Kinofilm beteiligt war. Wie im Originalfilm führt der Creep als Erzähler durch die Geschichten.

Geschrieben am 30.10.2019 von Torsten Schrader