Der Exorzist – Reboot des Kult-Horror-Schockers soll wie Halloween werden!

Was tut man, wenn einem die über die Jahre aufgebauten Anhängsel lästig geworden sind? Man klammert sie einfach aus! Was im wahren Leben nur bedingt möglich ist, erfreut sich in Hollywood immer größerer Beliebtheit. Halloween hat 2018 eindrucksvoll vorgemacht, was es heißt, sich wieder auf die eigenen Wurzeln zurückzubesinnen und den alten Ballast mit seinen vielen Verzweigungen und Story-Stolperfallen beiseite und aufs Abstellgleis zu schieben.

Und was im Fall von Michael Myers erfolgreich war, könnte auch an anderer Stelle auf fruchtbaren Boden treffen: Bei William Friedkins ultra-gruseligem Meilenstein Der Exorzist! Dass Blumhouse Productions und David Gorden Green, also das gleiche Team, das 2018 auch schon für Halloween zuständig war, kürzlich mit der Umsetzung eines „Kino-Reboots“ beauftragt wurde, ist kein Zufall.

Immerhin hat die Horrorfilm-Schmiede um den viel beschäftigen Firmengründer Jason Blum (Get Out, The Purge) bereits reichlich Erfahrung darin, vermeintlich verstaubte, in die Jahre gekommene Horror-Marken, für die sich kaum noch Abnehmer fanden, neu aufzulegen, und noch dazu viele Erfolge vorzuweisen.

Das Böse erhebt sich erneut. ©Warner Bros.

„Wie Halloween“: Der Exorzist soll auf Nostalgie setzen

Dem berühmten Exorzisten die gleiche Behandlung angedeihen zu lassen wie Michael Myers, liegt also nahe. Und tatsächlich scheint es, wie Jason Blum gegenüber Den of Geek erklärt, genau darauf hinauszulaufen: „Das wird wie Davids Halloween-Sequel“, stellt Produzent Jason Blum klar, womit, vermutlich ganz bewusst, Raum für Spekulationen bleibt.

Die Skeptiker würden aber ähnlich große Augen machen und eine Überraschung erleben wie vor drei Jahren bei Halloween, was eigentlich nur einen Schluss zulässt:

Eine Fortsetzung, die an das legendäre, noch heute erschreckende Original anknüpft, nur eben fünfzig Jahre später und ohne all das (etwa die umstrittenen Kino-Prequels Dominion: Exorzist – Der Anfang des Bösen und Exorzist: Der Anfang), was in der Zwischenzeit geschah. Schon bei Halloween habe man es geschafft, die Zweifler vom Gegenteil zu überzeugen. Und nun sei eben auch Der Exorzist an der Reihe, sagt Blum.

Soll wie Halloween an alte und neue Fans appellieren! ©Universal Pictures

Man wolle einen „Film machen, der sowohl für Exorzist-Neulinge als auch alteingesessene Fans funktioniert. Ich will, dass Leute, die Der Exorzist kennen und lieben und wütend sind, dass wir den Film gemacht haben, glücklich aus dem Kino gehen. Es sollen aber auch Leute auf ihre Kosten kommen, die bislang gar nichts mit Der Exorzist anfangen konnten. Ich glaube, dass David das mit Halloween gelungen ist. Und es wird ihm auch bei Der Exorzist gelingen“, ist der Produzent sicher.

Mit alter Besetzung vor der Kamera?

Was Jamie Lee Curtis für Halloween war, könnte Linda Blair, die Verkörperung des damals noch kindlichen Dämonenopfers Regan, nun wiederum für Der Exorzist werden. Bestätigung ist ihre Rückkehr zwar nicht, aber es würde perfekt ins Bild passen. Schließlich lebte Halloween (2018) nicht zuletzt von der Nostalgie für seine erwachsen gewordene Heldin.

Nicht mit an Bord ist Der Exorzist-Schöpfer William Friedkin, der dem Plan von Morgan Creek und Blumhouse, anders als John Carpenter bei Halloween, skeptisch und ablehnend gegenübersteht.

Treffen wir Regan als Erwachsene wieder? ©Warner Bros.

Das ändert aber natürlich nichts am unanfechtbaren Kultstatus, den William Friedkins Originalfilm, der zu den großen, oft zitierten und nachgeahmten Meilensteinen des Genrekinos zählt, genießt.

Der Exorzist zog zwei Fortsetzungen (The Exorcist II: The Heretic von 1977 und The Exorcist III von 1990), die beiden Prequels  Dominion: Exorzist – Der Anfang des Bösen und Exorzist: Der Anfang und ein eigenes Serien-Spinoff (The Exorcist) nach sich, das zwar hervorragend aufgenommen, aber trotzdem nach zwei Staffeln abgesetzt wurde.

Morgan Creek plant Rückkehr des Klassikers. ©Warner Bros.

Geschrieben am 02.07.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren