Livid

Elijah – Nach Crawl: Alexandre Aja kündigt seinen nächsten Albtraum an

Der Vorreiter der französischen Terrorwelle schlägt wieder zu. Gerade erst feierte Alexandre Aja (The Hills Have Eyes, Horns, Piranha 3D) mit dem von Sam Raimi produzierten Crawl ein überaus erfolgreiches Comeback in den Kinos. Als Nächstes nimmt er sich für Searchlight Pictures (Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot), ein Genrelabel, das aus dem kürzlichen Zusammenschluss von 20th Century Fox und Walt Disney hervorgegangen ist und auch den kommenden Monsterfilm Antlers von Scott Cooper und Guillermo del Toro in der Pipeline hat, den Horror-Thriller Elijah über einen Jungen vor, der sich in der Hoffnung, damit seiner sterbenskranken Mutter helfen zu können, einen mysteriösen Fremden ins Haus holt. Als sich zunehmend verstörende Vorfälle häufen, erkennt der Junge, dass der Fremde vielleicht doch nicht das ist, was er vorgibt zu sein. Doch zu diesem Zeitpunkt ist es für eine Rücknahme der Einladung bereits zu spät. Elijah fußt auf einer Idee von The Last Witch Hunter-Autor Cory Goodman, die an Searchlight Pictures verkauft wurde, noch bevor Alexandre Aja als Regisseur an Bord kam und die Geschichte zusammen mit seinem langjährigen Produktionspatrtner Gregory Levasseur (Mirrors) überarbeitete.

Aja sorgte gerade mit Crawl für Hochspannung. ©Paramount

Aja ist Mitbegründer der französischen Terrorwelle, die Anfang und Mitte des letzten Jahrzehnts über uns hereinbrach. Sein schonungsloser High Tension brachte ihm die Regie beim von Wes Craven produzierten Remake The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen ein, es folgten die Romanadaption Horns mit Harry Potter-Star Daniel Radcliffe, Piranha 3D und zuletzt Das 9. Leben des Louis Drax. Zuletzte setzte er für Horror-Koryphäe Sam Raimi (The Grudge – Der Fluch, Drag Me To Hell, Ash vs. Evil Dead) den Krokodil-Schocker Crawl in Szene, der mit Einnahmen von fast 100 Millionen Dollar zu den erfolgreichsten Horrorfilmen 2019 gehörte.

Kommt ebenfalls von Searchlight: Antlers ©Fox Searchlight

Geschrieben am 20.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News