Final Destination 6 – Dead Rising- und Leprechaun: Origins-Regisseur dreht Teil 6!

Wenn man bedenkt, wie viel Gewinn Final Destination seit 2000 immer abgeworfen hat, überrascht es sehr, dass das Franchise schon seit elf Jahren gar nicht mehr angerührt wurde. Die Wartezeit hat nun allerdings ihr Ende gefunden, da hinter den Kulissen mittlerweile fleißig an einem sechsten Ableger gearbeitet wird, in den durchaus vielversprechende Talente involviert sind.

Niemand Geringeres als Marvel-Spezialist Jon Watts, Regisseur der drei Tom Holland-Spider-Man-Filme No Way Home, Far From Home und Homecoming, hat bei Warner Bros. ein Treatment eingereicht, das offenbar so gut war, dass das Produktionshaus gar nicht anders konnte als dem Vorhaben grünes Licht zu erteilen.

Lori Evans Taylor (Bed Rest, Wicked Wicked Games) und Guy Busnick (Scream, Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot) wurde die Aufgabe anvertraut, das Treatment von Watts in ein fertiges Drehbuch umzuwandeln – das haben Taylor und Busnick inzwischen gemacht, weswegen sich die Frage stellt, von wem es wohl verfilmt wird.

Final Destination geht endlich in die sechste Runde! ©Warner Bros.

Das sind die Regisseure von FINAL DESTINATION 6

Bislang war man der Annahme, dass Neuentdeckung Taylor beim kommenden Horror-Thriller Final Destination 6 sogar Regie führen würde, nachdem sie mit Bed Rest demnächst ihr Debüt von der Leine lässt – doch Fehlanzeige! Für die inszenatorische Leitung werden nämlich zwei ganz andere Filmemacher verantwortlich zeichnen, wie der Hollywood Reporter enthüllt.

Viele Liebhaber der Marke werden ziemlich sicher gleich mit dem Kopf schütteln, wenn wir einen der beiden Namen verraten. Für den großen Wurf ist Zach Lipovsky jedenfalls noch nicht bekannt – das Gegenteil ist der Fall. Die Videospielverfilmung Dead Rising: Watchtower und der Horror-Thriller Leprechaun: Origins sind beim Publikum ihrerzeit gnadenlos durchgefallen. Warum jetzt Hollywood dennoch ausgerechnet ihn an Bord geholt hat? Weil es Lipovsky gegenwärtig fast ausschließlich im Doppelpack mit Adam B. Stein gibt.

Die Zusammenarbeit am Sci/Fi-Drama Freaks – Sie sehen aus wie wir scheint Lipovsky ziemlich gut getan zu haben, da sich ihr gemeinsames Projekt vieler positiver Kritiken erfreut hat und 2018 zum Festival-Hit avancierte. Dem guten Ruf von eben diesem Streifen ist es auch zu verdanken, dass die Regisseure jetzt bei einer der größten Reihen zum Einsatz kommen dürfen, die das Horror-Genre hergibt. Ob es ihnen gelingen wird, Final Destination zu einem würdigen Comeback zu verhelfen?

Der neue Ableger soll die klassische Formel auf den Kopf stellen. ©Warner Bros.

Die klassische Formel wird verändert

Gegenüber Dread Central verriet Jeffrey Reddick, der Schöpfer der Marke, dass Final Destination 6 einen etwas anderen Weg einschlagen wird als alle vorherigen Ableger: «Ich sage nur so viel: Dieses Mal wird es nicht einfach nur darum gehen, eine Gruppe von Menschen zu etablieren, die den Tod hineinlegen und anschließend einer nach dem anderen ins Jenseits befördert wird», gab Reddick zu verstehen, der vor 22 Jahren das Drehbuch zum Originalfilm schrieb.

«Die Regeln wurden ja ohnehin nach jedem Teil ausgebaut, um frischen Wind in die Sache zu bringen. Im Herzen handelt es sich zwar immer noch um einen richtigen Final Destination-Streifen, allerdings verabschieden wir uns nun von der klassischen Formel, die wir alle kennen», so das Multitalent.

Da sich der Herr aber selbstverständlich noch nicht in die Karten blicken lässt, bleibt es vorerst unserer eigenen Vorstellungskraft überlassen, inwiefern und mit welchen Elementen die vertraute Formel aus Final Destination erneuert wird. Man darf gespannt sein, was uns in baldiger Zukunft erwartet.

©Warner Bros.

Geschrieben am 24.09.2022 von Carmine Carpenito



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren