Halloween – Wieso nur Halloween? David Gordon Green erklärt den Titel des Films

Spread the love

Viele langjährige Fans von Halloween wundern sich, warum der neue Teil um keinen Untertitel erweitert wurde. Schließlich handelt es sich um eine Fortsetzung und kein Remake. Also wieso? Regisseur David Gordon Green beendet nun die Spekulationen und lüftet das Geheimnis um die Titelwahl, die weder ihm noch Produzent Jason Blum einfach fiel. Weshalb? Weil inklusive der Remakereihe schon zu viele Ableger umgesetzt wurden und man deshalb keine Zahl hinter dem Titel platzieren konnte: „Wir haben uns die ganze Zeit gefragt, wie wir ihn nennen sollen. The Shape? Halloween Returns? Und wenn nicht so, wie dann? Es handelt sich hierbei um das dritte Mal, dass ein Halloween 2 auf die Beine gestellt wurde. Nach eifriger Überlegung sind wir schließlich an einen Punkt angelangt, wo wir uns dachten, keine Zuschauergruppen ausladen zu wollen. Wir wollten nicht, dass die Leute, die noch nie einen Teil gesehen haben, so was denken wie: ‚Och nee, jetzt muss ich die Vorgänger nachholen, um den Neuen zu kapieren?‘ Der Einfachheit halber wurde es dann eben nur Halloween„, so David Gordon Green.

Und bislang scheint der Plan hervorragend aufzugehen. Box Office-Experten trauen dem Slasher mit Jamie Lee Curtis bis zu 50 Millionen Dollar zum Start zu. Die Frage ist nur, wie man dann den nächsten Teil nennen will, der bei diesem Erfolg garantiert nicht lange auf sich warten lassen dürfte. Dieser wird aber voraussichtlich ohne Curtis auskommen müssen, da es sich hierbei offiziell um ihre „finale Konfrontation“ mit Michael Myers handelt. Doch das wurde uns schließlich auch schon beim 2002er Halloween: Resurrection versprochen…

David Gorden Greens Franchise-Reboot knüpft geschichtlich direkt an das Original an, mit dem vor 40 Jahres alles begann. In Haddonfield ist Michael Myers inzwischen eher ein Mythos, mit dem man Kindern Angst einjagt. Doch diese Legende hat einen erschreckend realen Hintergrund. Seit er vor immerhin vierzig Jahren mit einer brutalen Mordserie die amerikanische Kleinstadt Haddonfield terrorisierte, sitzt Michael Myers (mit einem Cameo vertreten: Nick Castle), abgeschottet von der Außenwelt, in einer psychiatrischen Anstalt in Haft. Als er dann zusammen mit anderen hochgefährlichen Insassen verlegt werden soll, passiert schließlich die Katastrophe: Der Gefangenentransport verunglückt nachts auf offener Straße und ermöglicht ihm die Flucht.

Angetrieben von seinem bestialischen Drang zu morden, macht sich Myers auf nach Haddonfield und der entsetzliche Alptraum beginnt für die Bewohner aufs Neue. Nur Laurie (Jamie Lee Curtis), die dem maskierten Killer seinerzeit nur knapp entkommen konnte, ist vorbereitet, sich dem personifizierten Bösen entgegenzustellen…

  • Quelle: EW

Geschrieben am 02.10.2018 von Carmine Carpenito



Ghostbusters: Frozen Empire
Kinostart: 21.03.2024In GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE kehrt die Spengler-Familie dahin zurück, wo alles begann: in die ikonische New Yorker Feuerwache. Dort tun sie sich mit den original Ghost... mehr erfahren
Godzilla x Kong: The New Empire
Kinostart: 04.04.2024Der allmächtige Kong und der furchteinflößende Godzilla treten gegen eine gewaltige, unbekannte Bedrohung an, die in unserer Welt verborgen liegt – und die ihre gesa... mehr erfahren
Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren
Saw X
DVD-Start: 07.03.2024Der zehnte Teil des beliebten SAW-Franchises beleuchtet die bisher unbekannte Vergangenheit zwischen SAW I und II: John Kramer, gespielt von SAW-Legende Tobin Bell, reist... mehr erfahren