Nobody – Actionreich und blutig wie John Wick: Im Trailer mit Bob Odenkirk fliegen die Fetzen

Lange Zeit spielte Bob Odenkirk in Breaking Bad nur die zweite Geige, bis er mit Better Call Saul eine eigene Spinoff-Serie auf den Leib geschneidert bekam, die das Original in mancher Hinsicht sogar noch übertrumpfte. Fast noch überraschender ist aber die Wandlung, die er jetzt im Auftrag von Regisseur Ilya Naishuller (Hardcore) vollzieht. 2021 tauscht er Anzug und Krawatte nämlich endgültig gegen das schwere Waffenarsenal eines John Wick (Keanu Reeves) ein! Nobody heißt der blutrünstige, mit R-Rating ausgestattete Action-Thriller vom bekannten John Wick-Erfolgsteam David Leitch (Atomic Blond, Deadpool) und Derek Kolstad, der Bob Odenkirk in den Mittelpunkt eines atemlosen und halsbrecherischen Feldzuges katapultiert und zu beweisen scheint, dass ein waschechter Actionstar in dem bislang eher unscheinbaren Charakterdarsteller steckt. Obendrauf packen Leitch und Kolstad, diesmal noch verstärkt durch den russischen Hardcore-Regisseur Ilya Naishuller, wieder massig rotes Kunstblut und grafische Spielereien, die aus Nobdy ein filmisches Erlebnis machen, das sich ausschließlich an erwachsene Zuschauer richtet – und am 26. Februar 2021, so verspricht es zumindest der Trailer, ausschließlich im Kino stattfinden soll.

Und darum geht es: Bob Odenkirk ist Hutch Mansell, ein unterschätzter Vater und Ehemann, der alle Unwägbarkeiten des Lebens bislang stets mit Fassung getragen hat. Ein absoluter Niemand. Das ändert sich auch nicht, als zwei bewaffnete Diebe in sein Haus einbrechen und Hutch sie zum Schutz seiner Familie einfach gewähren lässt. Blake, sein Sohn, kann nicht fassen, dass sein Vater nichts unternommen hat, und seine Frau (Connie Nielsen) entfernt sich daraufhin nur noch weiter von ihm. Als er kurze Zeit später in einem Bus mit ansehen muss, wie drei Männer eine junge Frau bedrohen, platzt Hutch endgültig der Kragen und all die angestaute Wut kommt auf einen Schlag zum Vorschein. Damit setzt sich eine Kette unvorhersehbarer Ereignissen in Gang, an deren Ende die Rettung seiner Familie stehen muss. Nebenbei will Hutch aber noch sicherstellen, dass er nie wieder für einen hilflosen Loser gehalten wird.

Nobody ist für einen US-Kinostart am 26. Februar 2021 angekündigt. Auch deutsche Zuschauer werden aller Voraussicht nach nicht lange auf diesen etwas anderen Bob Odenkirk warten müssen, sollte Universal Pictures den Film wie geplant am 04. März in deutsche Kinos bringen.

Geschrieben am 10.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren